Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Windows: Eigene Tasten-Kombinationen definieren

Profis lassen die Maus links liegen und verwenden für wichtige Befehl Tastenkombinationen. Allerdings gelten Tastencodes oft nur innerhalb eines Programms. Wer die praktischen Shortcodes programmübergreifend nutzen möchte, kann mit der Freeware "Winhotkey" eigene Shortcuts einrichten, die in allen Programmen funktionieren.

Rechner zeit-gesteuert herunter fahren

Bei Downloads oder anderen zeitintensiven Anwendungen laufen Rechner oft stundenlang durch - auch nachdem der Download längst abgeschlossen ist. Das muss nicht sein. Um Strom zu sparen, lässt sich der Rechner zeit- oder ereignisgesteuert herunterfahren. Zwar nicht mit Bordmitteln, aber mit dem Gratisprogramm “WinTimeKill”.

Omega Tag: Fehlende MP3-Albenbilder ergänzen

In MP3-Musiksammlungen fehlen oft jede Menge Albenbilder. Die Cover von Hand aus dem Internet zu fischen, ist eine Sisyphusarbeit. Leichter geht’s mit dem Gratisprogramm “Omega Tag”. Es durchforstet die gesamte Musiksammlung und lädt per Mausklick die fehlenden Cover nach.

SMART-Werte der Festplatten auslesen

Mit der SMART-Technik überwachen Festplatten sich selbst. Festplattenfehler werden automatisch entdeckt und ins Smart-Fehlerprotokoll geschrieben. Drohende Ausfälle lassen sich sofort erkennen. Allerdings nur, wenn man auch einen Blick ins Protokoll wirft. Doch wie liest man die SMART-Berichte aus? Da es mit Windows-Bordmitteln nicht geht, muss ein Zusatzprogramm her.

MP3-Datei-Namen korrigieren

In vielen Musiksammlungen lauten die Dateinamen der Songs einfach "Titel1.mp3" oder "Song2.mp3". Störend ist das vor allem bei MP3-Spielern, die trotz hinterlegter MP3-Tags nur die Dateinamen anzeigen. Ein Gratisprogramm sorgt dafür, dass MP3-Songs aussagekräftige Dateinamen erhalten.

Feedly: Feeds in Magazin-Form lesen

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, abonniert die RSS-Feeds der Nachrichten-Portale und Lieblingswebsites. Allerdings ist die Aufbereitung im RSS-Reader recht langweilig. Die meisten Reader erzeugen nur eine Textwüste. Ganz anders macht's die Browser-Erweiterung "Feedly".

Kontakt-Bögen mit Dutzenden Fotos auf einer Seite

Zum Archivieren oder damit Freunde bequemer Fotos zum Nachbestellen aussuchen können, sind Kontaktbögen ideal geeignet. Auf den Übersichtsblättern werden sämtliche Fotos eines Ordners in Miniaturform gedruckt. Mit Windows-Bordmitteln lassen sich Kontaktbögen leider nicht erstellen – dafür aber mit dem Gratisprogramm "FastStone Image Viewer".

Maus-Tasten frei belegen

Linke, rechte und mittlere Maustaste sind bei allen Mäusen Standard. Viele Hersteller gehen einen Schritt weiter und verpassen der Maus weitere Tasten. Vor allem Gamer-Mäuse sind oft mit fünf oder mehr Tasten ausgestattet. Im Windows-Alltag bleiben die Zusatztasten aber oft unbenutzt. Das ändert sich mit der Freeware "X-Mouse Button Control".

Lebens-Dauer der SSD-Festplatte prüfen

SSD-Festplatten sind zwar rasend schnell, halten aber nicht so lange wie klassische Festplatten. Die Speicherzellen verkraften nur eine bestimmte (wenn auch hohe) Anzahl Schreibvorgänge. Danach ist Schluss. Wie es um die SSD-Platte steht, verrät das Gratistool "SSD Life".

IDE-Festplatten leiser machen

Steht der Multimedia-Rechner im Wohnzimmer und wird er zum Beispiel als digitaler Videorekorder und Media-Server genutzt, stört mitunter das laute Laufwerksgeräusch. Handelt es sich um IDE-/SATA-Festplatten, lassen sie sich mit wenigen Handgriffen ruhigstellen.

Karaoke: Gesang aus Musik-Dateien entfernen

Karaoke-Fans können aus eigenen Musikdateien Karaoke-Songs machen. Das funktioniert, da bei den meisten Titeln die Stimme bei der Studioaufnahme genau in der Mitte platziert wurde. Wird dann der rechte vom linken Kanal subtrahiert, ist der Gesang verschwunden. Hört sich kompliziert an, ist mit dem Gratisprogramm Audacity aber schnell erledigt.

iPhone: AirPrint mit jedem Drucker nutzen

Seit der iOS-Version 4.2 können iPhones und iPads per WLAN drucken. Allerdings nur auf einigen wenigen Druckermodellen. Mit dem kostenlosen "AirPrint Activator for Windows" wird jeder Windows-Drucker zum AirPrint-Drucker.

Mit RecycleBinEx den Windows-Papierkorb verbessern

Sonderlich komfortabel ist der Windows-Papierkorb nicht. Wer zum Beispiel die Dateien nach Löschzeit sortieren oder nur die ältesten Dateien endgültig löschen möchte, stößt beim Standard-Papierkorb schnell an die Grenzen. Mehr Funktionen bietet der Profi-Papierkorb "RecycleBinEx".

Internet-Radio aufnehmen und Moderatoren rausschneiden

Kostenlose Musik gibt's aus dem Internetradio. Tausende Songs lassen sich fast automatisch aufnehmen. Ganz legal. Allerdings stört das Moderatorengerede. Mit dem Gratisprogramm "mp3 direct cut" lässt sich das Gequassel ganz einfach rausschneiden.

Don't Sleep: Energie-Spar-Modus austricksen

Der Energiesparmodus von Windows ist eigentlich eine nützliche Sache. Wird der Rechner eine Zeit lang nicht genutzt, geht er in den Standbymodus. Allerdings auch dann, wenn im Hintergrund noch ein Download läuft. Damit das nicht passiert, gibt es die Freeware "Don't Sleep".

Mehr Funktionen für den Windows Explorer

Für Standardaufgaben wie das Kopieren oder Verschieben von Dateien ist der Windows Explorer ideal. Da dem Explorer aber wichtige Zusatzfunktionen fehlen, kehren viele Profis dem Windows-Dateimanager den Rücken und setzen auf alternative Lösungen. Müssen sie gar nicht, denn mit dem Gratisprogramm "FilerFrog" lässt sich der Windows Explorer um nützliche Funktionen erweitern.

Programm-Abstürze aufzeichnen

Sobald ein Windows-Programm abstürzt, erstellt Windows einen Fehlerbericht. Allerdings sind die Fehlerreports tief in den Systemordnern versteckt. Zudem ist der Inhalt für Laien nur eine Auflistung technischer Details. Übersichtlicher geht's mit der Freeware "AppCrashView".

Windows 7: Das klassische Start-Menü á la Windows XP anzeigen

Beim Umstieg von Windows XP zu Windows 7 fällt sofort das neue Design des Startmenüs ins Auge. Das gefällt nicht jedem. Viele Umsteiger wünschen sich das alte XP-Startmenü zurück. Bitte sehr: ein Gratisprogramm verpasst Windows 7 wieder das alte XP-Startmenü.

Windows-7-Tasten-Kombinationen unter Vista und XP nutzen

Für schnelle Fensterschiebereien gibt es seit Windows 7 neue Tastenkombinationen. [Windows-Taste][Pfeil rechts] etwa, um das Fenster an den rechten Rand zu docken oder [Windows-Taste][Leertaste] für transparente Fenster. Ein Gratisprogramm bringt die praktischen Kürzel auch auf ältere Windows-Rechner.

PDFs schneller öffnen mit Sumatra PDF

Der PDF-Reader von Adobe ist mittlerweile bei Version 10 angelangt. Und wird von Version zu Version dicker. Satte 47 MB ist das Downloadpaket groß. Entsprechend langsam und träge arbeitet der Reader. Bis sich PDF-Dokumente öffnen, dauert…