Beiträge

Screenshots neu nummerieren

Fotografiert man in Windows mit [Win]+[Druck] den Desktop, legt das System das Bild im Screenshots-Ordner ab und hängt eine fortlaufende Zahl an. Ist die zu hoch und soll wieder bei 1 anfangen, kann man den internen Zähler dafür zurücksetzen.

Netzwerk-Typ per Registry

Startet Windows nicht korrekt und ist der Explorer daran schuld, funktioniert der Start im Konsolen-Modus oft weiterhin. Hier gibt es natürlich keine Einstellungs-App, mit der man festlegen könnte, ob ein Netzwerk öffentlich oder privat sein soll.

Regedit-Schlüssel schneller öffnen

Viele Tuning-Tipps und versteckte Anpassungen in Windows erfordern den Eingriff in die Registrierung. Dort speichert das System eine Vielzahl von Einstellungen. Wer hier einen falschen Klick macht, legt womöglich sein ganzes System lahm. Mit einem Trick passiert das nicht mehr ganz so leicht.

Ethernet per Registry reparieren

Von Zeit zu Zeit erhält Windows einfach keine IP-Adresse für die Konfiguration des Netzwerks. In diesem Fall hilft es meist, den Router aus- und wieder einzuschalten. Falls danach auch ein Windows-Neustart nichts bringt, kann eine Änderung der Registrierung manchmal weiterhelfen.

Word: Letzte Stelle nicht merken

Öffnet man ein Word-Dokument, an dem bereits gearbeitet wurde, erneut, bietet das Programm einen Sprung an die letzte Stelle der Bearbeitung an. Wer das nicht will, schaltet die Funktion einfach ab.

Windows 10: Eigene Boot-Nachricht

Beim Start eines Windows 10-PCs kann auf Wunsch eine eigene Meldung angezeigt werden. Das ist etwa nützlich, um andere Nutzer auf wichtige Details hinzuweisen, ohne dass die Meldung übersehen werden kann.

Schnelle Notizen in bestimmtem Bereich verfassen

Über die Sidebar, das Info-Center, von Windows 10 können Nutzer mit nur einem Klick eine neue Notiz erstellen. Wenn solche schnellen Notizen immer in einem ganz bestimmten Abschnitt des OneNote-Notizbuchs erstellt werden sollen, lässt sich genau das festlegen.

Windows 10 Info-Center: Notiz-Button reparieren

Über die seitliche Leiste in Windows 10 können Nutzer mit nur einem Klick eine neue Notiz anlegen. Bei Bedarf lassen sich hier auch andere Notiz-Dienste hinterlegen, etwa Evernote oder Google Keep. Soll später doch wieder die Windows-eigene Notiz-Funktion genutzt werden, kann man sie mit wenigen Schritten wiederherstellen.

Info-Center: Andere Notiz-Dienste aufrufen

Über das Info-Center am rechten Rand des Bildschirms können Nutzer von Windows 10 schnell eine neue Notiz anlegen. Dabei öffnet das System die Notizen-App. Auf Wunsch kann alternativ auch Google Keep oder Evernote gestartet werden.

Netzwerk-Bremse lösen

Wer wie schnell auf das Netzwerk zugreifen darf, wird von Windows-System selbst gesteuert. Das soll sicherstellen, dass kein Programm alleinige Kontrolle über den Netzwerk-Anschluss übernehmen kann. Für Spiele und andere Programme, die über eine besonders schnelle Anbindung ans Netzwerk verfügen müssen, ist dies allerdings gleichbedeutend mit einer Bremse.

Tweaks für die Boot-Sounds

Über die System-Steuerung können alle Töne, die Windows im Betrieb von sich gibt, bequem verändert werden. Alle bis auf drei jedenfalls - und das sind die Start-Sounds. Wer auch hier nicht auf die Standard-Sounds beschränkt sein will, muss einen geheimen Schalter aktivieren.

Anmelde-Bildschirm fotografieren

Über die Druck-Taste kann das, was auf dem Bildschirm sichtbar ist, schnell als Bild kopiert werden. Leider klappt das aber nicht auf der Anmelde-Seite. Um Inhalte darauf zu fotografieren, bedarf es eines Tricks.

Programme schneller starten

Bestimmte Programme können direkt beim Start des PCs mit starten. Dann sind sie im Auto-Start-Ordner eingetragen. Vor dem Start solcher Anwendungen wartet Windows aber immer kurz. Dadurch sollen Windows-eigene Dienste den Vortritt bekommen.

Neu-Menü erweitern

Über einen Rechts-Klick in einem Ordner lassen sich schnell neue, leere Dateien anlegen. Welche Datei-Typen hier zur Auswahl stehen, kann der Nutzer selbst festlegen. So lässt sich die Liste schnell erweitern.

Verzögerung für die Fenster-Vorschau in der Taskleiste anpassen

Zeigt man mit der Maus auf ein App-Icon in der Task-Leiste von Windows, erscheint eine Vorschau des Programms. Die wird aber nicht sofort angezeigt, sondern erst nach kurzer Zeit. Wie lange das System warten soll, lässt sich einstellen.

Schlüssel in der Registrierung schneller öffnen

Oft finden sich in Tuning-Tipps Pfade zu Schlüsseln in der Windows-Registry. Um sie im Registrierungs-Editor zu öffnen, muss man sich erst durch alle Eltern-Ordner klicken. Es sei denn, man fügt den Pfad einfach in die Adress-Leiste ein.

Beschädigtes Benutzer-Konto korrigieren

Manchmal erscheint beim Start von Windows oder bei der Benutzer-Anmeldung nicht der Desktop, sondern nur eine Fehlermeldung: "Die Anmeldung des Dienstes Benutzerprofil-Dienst ist fehlgeschlagen." Dieser Fehler kann verschiedene Ursachen haben, lässt sich manchmal aber auf einfachem Weg korrigieren.

Fehler beim Update auf Windows 10 Build 14393.222 umgehen

Bei vielen Nutzern scheitert das jüngst von Microsoft veröffentlichte Windows-10-Update, das die Versions-Nummer auf 14393.222 anhebt. Das kann an bestimmten Einträgen in der Aufgaben-Planung liegen. Wir zeigen, wie sich das Update trotzdem installieren lässt.

Windows 10 Anniversary Update: Webcam-Probleme beheben

Nach dem Upgrade auf das Windows 10 Anniversary Update stellen einige Nutzer fest: Die Webcam funktioniert nicht mehr, stattdessen hängen sich Apps beim Versuch, darauf zuzugreifen, einfach auf oder stürzen ab. Das liegt an einer internen Änderung. Wir zeigen, wie man das Problem schnell beheben kann.

Programm zum Kontext-Menü des Desktops hinzufügen

Um Programme schnell zu starten, kann man sie ans Start-Menü oder die Taskleiste anheften. Alternativ lassen sie sich auch im Kontext-Menü des Desktops unterbringen. Denn auch dieses hat man ja immer sehr schnell zur Hand.