Beiträge

VPN

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Schnell eine neue Instanz eines Programms öffnen

Manchmal braucht man ein Programm mehrfach. Das kann zum Beispiel bei zwei IrfanView-Instanzen der Fall sein oder auch bei zwei Explorer-Fenstern. Mit einem Trick lässt sich schnell eine zweite Instanz eines Programms starten.

Info-Bereich auf einen anderen Monitor verschieben

Seit Windows 7 unterstützt das System die Nutzung der Task-Leiste auf verschiedenen Bildschirmen. Wer zwei Monitore nutzt und die Task-Leiste samt Info-Bereich auf einen anderen Monitor verschieben möchte, ohne diesen gleich zum primären Bildschirm zu machen, nutzt dazu einen Trick.

Größe der Fenster-Vorschau in der Taskleiste anpassen

Wird mit der Maus unten in der Task-Leiste auf ein Programm-Symbol gezeigt, erscheint eine Miniatur-Ansicht des zugehörigen Fensters. Wie groß diese Vorschau sein soll, kann mit einem Trick eingestellt werden.

Verzögerung für die Fenster-Vorschau in der Taskleiste anpassen

Zeigt man mit der Maus auf ein App-Icon in der Task-Leiste von Windows, erscheint eine Vorschau des Programms. Die wird aber nicht sofort angezeigt, sondern erst nach kurzer Zeit. Wie lange das System warten soll, lässt sich einstellen.

Taskleiste im Tablet-Modus automatisch ausblenden

Mit Windows 10 laufen nicht nur Desktop-PCs, sondern auch Tablets. Dafür enthält das System den Tablet-Modus. In diesem Modus sind alle Elemente auf dem Monitor besonders gut per Touch bedienbar. Auf Wunsch lässt sich dann auch die Task-Leiste ausblenden.

Funktions-Buttons im Info-Center verschieben oder entfernen

Im Info-Center von Windows 10 hat der Nutzer schnellen Zugriff auf häufig benötigte Funktionen, wie das Ein- oder Ausschalten der WLAN-Verbindung und vieles mehr. Allerdings braucht nicht jeder alle im Info-Center angebotenen Funktionen.

Termine über die Taskleiste von Windows 10 erstellen

Mit dem Windows 10 Anniversary Update wird es leichter, Termine und Erinnerungen in den Kalender des Benutzers einzutragen. Denn ab sofort muss man nicht mehr zuerst die Kalender-App starten. Stattdessen können Termine direkt über den in der Task-Leiste integrierten Mini-Kalender hinterlegt werden.

Verschwundene Such-Funktion in Windows 10 wiederherstellen

In Windows 10 kann man das Such-Feld, die Assistentin Cortana oder sogar beides ausblenden, also unsichtbar machen. In diesem Fall erscheinen neben dem Start-Button nur die Task-Ansicht und angeheftete Apps.

Windows 10 Anniversary Update: Aero Peek wieder aktivieren

Seit den Tagen von Windows 7 kann man mit der Maus in die rechte untere Ecke des Monitors zeigen, damit die Fenster durchsichtig werden und man den Desktop sieht. Diese Funktion gibt es auch in Windows 10 noch. Allerdings hat Microsoft sie von Haus aus abgestellt. Wir zeigen, wie man sie wieder einschaltet.

Windows 7: Office-Programme schneller finden und öffnen

Im Start-Menü verstecken sich die Programme der Office-Suite manchmal ganz schön. Da braucht es etliche Klicks, nur um etwa PowerPoint zu starten. Das geht auch schneller. Hier die richtigen Schritte zum Starten von Office-Apps in Windows…

Lautstärke-Regler von Windows 7 auch in Windows 10 nutzen

Für Windows 10 hat Microsoft das Design der Oberfläche an vielen Stellen geändert. Das gefällt den meisten Nutzern; andere finden es hingegen eher störend. Wer sich an den Lautstärke-Regler von Windows 7, 8 und 8.1 gewöhnt hat, kann diesen auf Wunsch auch in Windows 10 wieder einschalten.

Lautstärke für Kopfhörer manuell anpassen

Die Lautstärke von Kopfhörern kann in Windows 10 normal nicht eigens angepasst werden. Denn der Sound wird gewöhnlich über die normale System-Lautstärke konfiguriert. Mit den folgenden Schritten lassen sich Kopfhörer als separates Audio-Gerät…

Windows 10: Festlegen, ob Benachrichtigungen wichtig sind

Das Info-Center in Windows 10 zeigt neben Hinweisen des Systems auch Benachrichtigungen von Apps an. Dabei kann der Nutzer selbst festlegen, welche Hinweise wichtig sind und welche Informationen nicht eingeblendet werden müssen.

Firefox: Lese-Zeichen-Leiste automatisch ausblenden

In jedem Browser lässt sich die Lese-Zeichen-Leiste verstecken. Das macht aber nur dann Sinn, wenn man sie selten braucht. Möchte man einen aufgeräumten Browser, aber trotzdem leichten Zugriff auf die Lese-Zeichen, geht das mit einem Add-On.

Festlegen, welche Ordner mit Google Drive synchronisiert werden

Über die selektive Ordner-Synchronisierung können Personen, die viele Inhalte in der Cloud-Festplatte Google Drive abgelegt haben, sich entscheiden, welche dieser Daten mit dem lokalen Speicher abgeglichen werden sollen und welche nur online erreichbar sein sollen.

Windows Ink kann jetzt getestet werden

Auf der Build-Konferenz hat Microsoft eine ganz neue Eingabe-Methode für Windows vorgestellt: Mit Freihand-Stift und virtuellem Lineal lassen sich Zeichen-Elemente ausrichten, Text kann eingegeben werden und vieles mehr. Jetzt können Windows-Insider diese Funktionen des Anniversary-Updates mit Build 14328 selbst ausprobieren.

Leichter erkennen, welcher virtuelle Desktop aktiv ist

Wenn man in Windows 10 zwischen virtuellen Desktops umschaltet, kann man nicht auf den ersten Blick erkennen, auf welcher Arbeits-Fläche man sich gerade befindet. Natürlich kann man das eventuell an den sichtbaren Fenstern ausmachen. Einfacher wird’s allerdings, wenn man den aktiven Desktop als Zahl in der unteren rechten Ecke des Bildschirms anzeigt.

Windows 10: Taskleiste breiter machen und mehr Symbole sehen

Schon von Haus aus hat die Task-Leiste von Windows 10 genügend Platz für viele Programme und angeheftete Symbole. Wer noch mehr Platz braucht, kann auch, ganz wie in alten Tagen, die Höhe der Task-Leiste ändern und so Platz für mehrere Reihen Icons machen.

Windows 10: Titelleiste einfärben, aber Startmenü und Taskleiste nicht

Seit Windows 10 Version 1511 gibt es in den Einstellungen eine Option zum Einfärben von Fenstern, dem Startmenü und der Taskleiste. Nicht jeder will aber gleich alle drei Elemente färben. In diesem Tipp zeigen wir, wie man nur die Titelleiste einfärben kann.

Einschlaf-Modus der Taskleiste ausrotten

Wenn man in Windows 10 mit der rechten Maustaste auf eine App in der Taskleiste klickt, dauert das einen Augenblick, bis überhaupt die Sprungliste erscheint. Das geht auch schneller – wenn man eine Einstellung ändert.