Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Online-Accounts in Ubuntu 12.10 Quantal Quetzal

Konten bei Online-Anbietern wie Google, Facebook oder Twitter gehören für viele zum täglichen Online-Geschehen dazu. Deswegen haben die Entwickler des freien Betriebssystems Ubuntu in Version 12.10 die Anmeldung bei Online-Accounts direkt in das System integriert.

Amazon-Werbung aus den Such-Ergebnissen von Ubuntu 12.10 entfernen

Nach dem Upgrade auf Ubuntu 12.10 Quantal Quetzal sehen Sie in der Suchfunktion Werbeanzeigen von Amazon. Auch auf dem Launcher findet sich eine Amazon-Verknüpfung. Sie möchten keine Werbung in der Unity-Suche sehen? Hier die Schritte zum Entfernen der Amazon-Anzeigen.

Laufwerk-Symbole von Festplatten vom Ubuntu-Desktop entfernen

Standardmässig zeigt Ubuntu 11.04 für jede Partition der Festplatte ein Symbol auf dem Schreibtisch an. So können Sie auf Ihre Laufwerke schnell zugreifen. Sie möchten diese Verknüpfungen vom Desktop entfernen? Führen Sie die folgenden…

Alle Auto-Start-Programme von Ubuntu auflisten

Mit der Startprogramme-Verwaltung von Ubuntu Linux kontrollieren Sie, welche Programme beim Systemstart mitstarten. Seit Ubuntu 12.04 zeigt die Startprogramme-Verwaltung nur noch eine Auswahl der hinterlegten Programme an, die beim Start Ihres…

Ubuntu Oneiric Ocelot: Oracle Java-Runtime installieren

Viele Programme sind in der freien Programmiersprache Java geschrieben. Diese Apps können jedoch in Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot nicht mehr ohne Weiteres ausgeführt werden. Denn hier fehlt wegen Änderungen in der Lizenzgebung die Laufzeit-Umgebung, die für das Starten von Java-Programmen zuständig ist. Zwar gibt es die freie Implementierung OpenJDK, doch eventuell bevorzugen Sie dennoch das Original vom Java-Hersteller Oracle.

Ubuntu: Laufwerke beim System-Start automatisch mounten

Sie verwenden auf Ihrem Computer sowohl Windows als auch Ubuntu Linux? Vermutlich müssen Sie in Ubuntu des Öfteren auf das NTFS-Laufwerk zugreifen. Es wäre sicher praktisch, wenn die Festplatte beim Hochfahren automatisch geladen, "gemountet", werden würde. Das ist einfach.
Gnome Tweak Tool: Mülleimer-Symbol

Ubuntu 11.10: Papierkorb auf dem Desktop anzeigen

Standardmäßig wird in einigen Ubuntu-Versionen der Mülleimer nicht mehr als Symbol auf dem Schreibtisch angezeigt. Wer dieses oder andere Icons zurück haben will, muss einen versteckten Schalter bedienen.
Ubuntu: Shellskript für automatische Updates

Ubuntu: Paketupdates automatisch installieren

Windows-Benutzer kennen sie schon lange, die Funktion für Automatische Updates. Auch wer einen Ubuntu-PC hat, wird vom Update-Manager regelmäßig auf Aktualisierungen hingewiesen. Updates lassen sich auch komplett im Hintergrund installieren. Das ist besonders für Server sinnvoll, auf die man nicht immer ein Auge hat.

Ubuntu Oneiric Ocelot: Vor dem Löschen von Dateien und Ordnern nachfragen

Sie verwenden oft die Kommandokonsole (das Terminal) in Ubuntu? Vielleicht haben Sie schon festgestellt: Es gibt kein Zurück, nachdem Sie beim Löschbefehl "rm" die Eingabetaste gedrückt haben. Der Befehl ist gefährlich, keine Frage. Denn er kann ohne Weiteres die Arbeit eines ganzen Tages oder mehr löschen.

Ubuntu 11.10 Oneiric Ocelot: Gnome-Shell nutzen

Die Linux-Distribution Ubuntu verwendet seit einigen Versionen eine einfache Benutzeroberfläche namens Unity. Wem diese Fensterverwaltung etwas zu einfach ist, kann seine Ubuntu-Installation wieder auf die GNOME-Oberfläche umstellen.

andLinux: Das Linux-System für Windows

Als Windows-Nutzer einmal über den Tellerrand schauen und Linux-Luft schnuppern? Das ist eigentlich nur etwas für Profis. Wer Linux ausprobieren möchte, muss sich das Alternativbetriebssystem auf einem Testrechner oder in einer virtuellen Maschine installieren. Bislang war das so. Mit „andLinux“ gibt es jetzt ein Linux für Windows.

Fertige virtuelle PCs für Sun VirtualBox und Microsoft Virtual PC herunterladen

Wer häufig Software ausprobieren muss, installiert am besten eine virtuelle Maschine (Virtual PC) auf seinem Rechner. So lassen sich die Programme gefahrlos ausprobieren, die Konfiguration des eigenen PCs ist garantiert nicht betroffen. Einen Virtual PC zu installieren ist heute nicht mehr schwierig. Es gibt sie komplett vorbereitet und kostenlos zum Herunterladen.

Ubuntu: Ein buntes Linux für alle

Auch Linux kann luxuriös und komfortabel sein: Ubuntu ist eine Linux-Version, die sich ideal für Einsteiger eignet und auf jedem PC läuft – auch parallel zu Windows.

Linux im Alltags-Test: Knoppix und Ubuntu

Sicherheitslücken in Windows halten Computerbenutzer in Atem. Betroffen von Sicherheitsproblemen, so scheint es, sind jedoch immer wieder nur Windows-Benutzer. Das überlegt manch einer: Lohnt vielleicht der Umstieg auf Linux. Das kostenlos erhältliche Betriebssystem verspricht sicherer zu sein. Ein Alltagstest.