Der in Windows serienmäßig eingebaute und bei PC-Benutzern auch sehr populäre Windows Media Player stellt in regelmäßigen Abständen eine Verbindung zum Microsoft-Server her. Welche Daten dabei im einzelnen übermittelt werden, ist nach wie vor nicht genau geklärt. Wer diese Call Home genannte Funktion sicherheitshalber lieber abschalten will, greift zu einem einfachen Trick.

Dazu im Start-Menü die Funktion Ausführen auswählen und anschließend folgende Anweisung eintippen: regsvr32 /u licdll.dll. Eine Dialogbox bestätigt das Entfernen der entsprechenden Programmroutine. Von diesem Moment an ist der Windows Media Player nicht mehr in der Lage, unbemerkt Daten zu übermitteln. Ein schweigsamer Windows Media Player.