Bei Schnappschüssen will niemand wissen, unter welchen technischen Bedingungen das Bild entstanden ist. Doch bei ernsthaften Fotoaufnahmen können Informationen über Blende, Belichtungszeit, Lichtempfindlichkeit, Bildauflösung, Zeitpunkt der Fotoaufnahme und vieles andere durchaus nützlich sein.

Was viele nicht wissen: Moderne Fotokameras merken sich all diese Daten und speichern sie zusammen mit dem Bild in der JPG-Datei ab. Viele Bildbearbeitungsprogramme können die als Exif (Exchangeable Image File) bekannten Informationen über die Bildentstehung heute problemlos aus den JPG-Bilddateien auslesen und zeigen sie an. Es können aber auch Spezialprogramme wie das kostenlose ExifRead benutzt werden.