Windows XP unterstützt von Hause aus das praktische Dateiformat .ZIP. Damit lassen sich Informationen Platz sparend auf Festplatte speichern oder per E-Mail verschicken. Viele bevorzugen jedoch externe Packprogramme, etwa das populäre WinZip, das es unter http://www.winzip.de im Internet gibt.

WinZip bietet deutlich mehr Komfort als Windows XP. So kann Winzip beispielsweise auf Wunsch nicht nur Dateien packen, sondern auch mit einem Passwort schützen. Wer Winzip nutzen möchte, sollte das in Windows XP eingebaute Zip deshalb abschalten.

Dazu im Dialogfeld nach „Start > Ausführen“ das Kommando „regsvr32 /u zipfldr.dll“ eingeben. Danach nimmt die Zip-Funktion in Windows XP keine Systemressourcen mehr in Anspruch und ist aus dem „Senden An“-Menü verschwunden. Außerdem wird ab sofort beim Entpacken von Dateien automatisch Winzip aufgerufen.