Sie werden immer lästiger: Schnüffelprogramme, die sich unbemerkt auf der Festplatte einnisten und den PC-Benutzer beim Surfen im World Wide Web beobachten. Solche Spyware getauften Programme sammeln ungeniert Informationen, erstellen mitunter Profile und präsentieren gezielt Werbeeinblendungen, die zum Surfverhalten passen.

Mit kostenlos erhältlichen Programmen wie Spybot (http://www.sogehtsleichter.de/spybot) und AdAware (http://www.sogehtsleichter.de/adaware) lassen sich diese Schnüffelprogramme aufspüren, beseitigen und ihre Ausführung in Zukunft verhindern. Wichtig ist aber, die Programme stets auf dem neuesten Stand zu halten. Deshalb müssen SpyBot und Adware ähnlich wie Virenschutz-Software regelmäßig auf den neuesten Stand gebraucht werden.

Die Programme bieten die Möglichkeit, sich über das Internet mit Aktualisierungen zu versorgen. Von dieser Möglichkeit sollte am besten einmal die Woche Gebrauch gemacht werden.