Wer mit der Textverarbeitung Word arbeitet, kann bei der Eingabe von fremdsprachlichen Begriffen eine vielen unbekannte Fähigkeit von Word beobachten: Microsofts Textprogramm erkennt selbständig die verwendete Sprache. Meist reichen schon ein, zwei Wörter in einer fremden Sprache, etwa à la oder last not least, schon schaltet Word auf das französische oder englische Wörterbuch um – mit der Folge, dass deutschsprachige Wörter dann plötzlich als Fehler erkannt werden.

Was für manche Computerbenutzer praktisch sein kann, stört andere enorm. Doch man kann es Word abgewöhnen, die verwendete Sprache selbständig zu erkennen. Dazu doppelt in der Statusleiste am Fensterrand auf Deutsch klicken. In der Dialogbox die Option Sprache automatisch erkennen deaktivieren. Hier lässt sich außerdem festlegen, auf welche Sprachen Word vorbereitet sein soll – inklusive der passenden Wörterbücher.