Vor allem auf Notebooks oder auf PCs mit TFT-Bildschirm erscheinen fett formatierte Inhalte oft etwas verwaschen oder unscharf, etwa innerhalb der Textverarbeitung Word, aber durchaus auch beim Surfen im World Wide Web. Daran kann ein Optimierungsprozess von Windows schuld sein, der auf manchen Monitoren weniger optimale Resultate erzeugt.

Um herauszufinden, ob es wirklich daran liegt, probeweise die Schriftoptimierung abstellen. Dazu in der Systemsteuerung doppelt auf „System“ klicken und im Register „Erweitert“ im Bereich „Systemeigenschaften“ auf „Einstellungen“ klicken. Anschließend den Haken vor der Option „Kanten der Bildschirmschriftarten verfeinern“ abschalten. Sollte die Schrift anschließend schärfer erscheinen, die Option einfach abgeschaltet lassen.