Der Trick, ASCII- und ANSI-Zeichen per [Alt]-Taste und Zehnertastatur einzugeben, ist ja ganz nett, doch was ist, wenn Sie gerade keine ASCII-Tabelle parat haben? Keine Sorge, Windows kennt die Sonderzeichen in- und auswendig: Wenn Sie einmal – egal in welcher Anwendung – unbedingt ein Sonderzeichen benötigen – klicken Sie einfach auf die “Start”-Schaltfläche, und rufen Sie den Befehl “Alle Programme > Zubehör > Systemprogramme > Zeichentabelle” auf. Im nachfolgenden Fenster können Sie über die Liste “Schriftart” zunächst die gewünschte Schriftart aussuchen, die das Sonderzeichen enthält. Windows zeigt daraufhin alle Zeichen dieser Schriftart.

Die Zeichen sind zu klein? Dann klicken Sie einfach mit der Maus auf einen Buchstaben und halten die Maustaste gedrückt. Windows vergrößert daraufhin das Zeichen. Übrigens erkennen Sie in der rechten unteren Ecke die Tastenkombination, mit der Sie das markierte Zeichen direkt in die Anwendung eingeben können. Sie können aber auch über die Zwischenablage gehen und dabei gleich mehrere Zeichen mitnehmen. Klicken Sie doppelt auf das gewünschte Zeichen, um es in die Liste “Zeichenauswahl” aufzunehmen. Sobald die gewünschten Zeichen dort platziert sind, klicken Sie auf “Kopieren”, um sie in die Zwischenablage zu kopieren. Anschließend wechseln Sie zurück zur Anwendung und fügen die kopierten Zeichen mit dem Befehl “Bearbeiten > Einfügen” in das Dokument ein.