Jedes Land hat sein eigenes Tastaturlayout: Während Engländer und Amerikaner getrost auf Sonderzeichen verzichten können, weisen Tastaturen für den deutschsprachigen Raum beispielsweise spezielle Tasten für Umlaute (äöü) auf. Skandinavische und französische Tastaturen verfügen ebenfalls über spezielle Zeichen, z.B. Œ å oder š, um nur einige Beispiele zu nennen.

Als Anwender brauchen Sie sich um das Layout der Tastatur eigentlich nicht zu kümmern. Nach der Installation arbeitet Windows automatisch mit dem richtigen Layout für deutsche Tastaturen. Wenn Sie die Taste ö drücken, erscheint auch tatsächlich der Buchstabe “ö” auf dem Bildschirm. Mitunter ist es jedoch sinnvoll, auf der gleichen Tastatur mit einem anderen Tastaturlayout zu arbeiten, etwa, wenn Sie als Fremdsprachenkorrespondent französische oder skandinavische Texte verfassen möchten.

Sie brauchen dafür aber nicht Ihre liebgewonnene Tastatur vom Schreibtisch zu verbannen und gegen eine neue auszutauschen. Vielmehr tauschen Sie lediglich intern die fremdsprachige Belegung der Tasten. In der Praxis bedeutet dies: Wenn Sie das französische Layout aktivieren, liegt auf der Taste ä nicht mehr das “ä”, sondern das französische Sonderzeichen “ù”.

Um das Tastaturlayout zu ändern, können Sie auf die so genannte “Eingabegebietsschema-Leiste” zurückgreifen. Diese lässt sich auf dem Desktop einblenden und ermöglicht dann mit nur zwei Mausklicks den Wechsel zwischen verschiedenen Tastaturlayouts.

Um die Leiste zu aktivieren, klicken Sie auf “Start > Systemsteuerung > Datum[Strg]-, Zeit-, Sprach- und Regionaleinstellungen > Region[Strg]- und Sprachoptionen > Reiter Sprachen > Details”. Sie haben nun ein Dialogfenster vor sich, das alle installierten Sprachen zeigt. Klicken Sie auf “Hinzufügen” und wählen Sie die Sprachen aus, mit denen Sie arbeiten wollen. Danach klicken Sie auf “Eingabegebietsschema-Leiste” und aktivieren die Option “Eingabegebietsschema-Leiste auf dem Desktop anzeigen”. Schließen Sie die Fenster mit “OK”.

In der rechten oberen Ecke des Bildschirms sehen Sie nun die Eingabegebietsschema-Leiste. Ein Mausklick auf das Feld der gerade aktivieren Sprache zeigt Ihnen die Liste aller verfügbaren Sprachen. Sobald Sie einen anderen Eintrag auswählen, ist das Tastaturlayout auf diese Sprache angepasst.