Es gibt viele Möglichkeiten, zwei PCs zwecks Datenaustausch miteinander zu verbinden. Technisch am einfachsten ist es, die Rechner mit einem Spezialkabel aus dem Fachhandel über die serielle, parallele, USB oder Firewire (IEEE 1394) Schnittstelle zu koppeln.

In Windows ist die nötige Software zum Datenaustausch bereits enthalten. Eingerichtet wird die Verbindung über „Start > Systemst“euerung > Netzwerk- und Internetverbindungen > Netzwerkverbindungen > Neue Verbindung erstellen > Eine erweiterte Verbindung einrichten > Verbindung direkt mit anderem Computer herstellen. Anders als im „richtigen“ Netzwerk sind die Rollen hier allerdings klar verteilt: Ein Computer kann nur Daten liefern, der andere nur empfangen.

Müssen Sie des öfteren Daten zwischen zwei oder mehreren PCs austauschen, sollten Sie die Anschaffung und den Einbau eines richtigen Netzwerks mit Netzwerkkarten in Erwägung ziehen. Netzwerkkarten sind heute schon für unter 20 Euro zu haben. Wollen Sie nur zwei Rechner miteinander verbinden, brauchen Sie ein so genanntes „Twisted-Pair-Kabel“ als Verbindung zwischen den beiden PCs. Soll später mal das Netzwerk auf mehr als zwei Rechner ausgedehnt werden, muss ein Netzwerk-Hub angeschafft werden. Aber auch diese Geräte werden immer günstiger.

F Tipp Netzwerkverbindungen automatisch reparieren

Beim Einrichten eines Heimnetzwerkes steht Ihnen Windows XP mit Hilfe verschiedener Assistenten zur Seite (Über „Start > Systemsteuerung > Netzwerk- und Internetverbindungen > Netzwerkverbindungen > Ein Heim- oder ein kleines Firmennetzwerk einrichten“.) Trotzdem kann es beim Einrichten einer Netzwerkverbindung durchaus Probleme geben.

In diesem Fall kann Windows XP Ihnen aber ebenfalls Hilfe anbieten und versuchen, die Verbindung automatisch zu reparieren. Rufen Sie dazu über „Start > Systemsteuerung > Netzwerk- und „Internetverbindungen > Netzwerkverbindungen die Übersicht über alle eingerichteten Verbindungen auf.

Dass eine der Verbindungen nicht richtig funktioniert, erkennen Sie am roten Symbol, das die defekte Verbindung „schmückt“. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf die nicht funktionierende Netzwerkverbindung. Im Kontextmenü finden Sie den Eintrag „Reparieren“. Wählen Sie diesen Eintrag, versucht Windows XP, den Fehler in der Verbindung zu entdecken und zu beheben. Sollte diese nicht gelingen, müssen Sie selbst Hand anlegen. Wählen Sie dazu aus dem Kontextmenü den Eintrag „Eigenschaften“ und überprüfen Sie die Einstellungen der Verbindung.