Kunden-Service in den USA: Rechnung drucken – oder per eMail?

Kunden-Service in den USA: Rechnung drucken – oder per eMail?

iPod TouchHeute war ich in einem Apple Retail Store in den USA, und zwar in Mission Viejo, um genau zu sein. Ich wollte ein iPhone kaufen. Nicht für mich, für einen Kollegen (falls jemand fragt). Ein besonderes Einkaufserlebnis, muss ich sagen. Erstmal sind die Apple Stores wirklich schick gestaltet. Sie haben Atmosphäre. Ich habe schon einige Apple Stores besucht, in New York, in San Francisco, in Los Angeles, in Seatlle – und jetzt im relativ kleinen Nest Mission Viejo, zwei Stunden südlich von Los Angeles.

Voll sind sie immer, diese Apple Stores. Und das Personal: Cool, cooler, coolest. Der eine, eigentlich ein Mexikaner, hat eine Mütze auf, die aussieht wie eine gestrickte Kappe eines Indianers. Die Strippen baumeln links und rechts an den Ohren runter. Der andere hat feuerrote, gelockte Haare und schaut durch seine Streberbrille. Wieder ein anderer könnte genauso gut DJ in einem angesagten Club sein. Vielleicht auch alle. 😉 Aber auch wenn sie cool aussehen: Sie sind super freundlich und hilfsbereit. Kaum hat sich eine kleine Schlange vor dem Infodesk gebildet, kommen sie aus ihren Ecken hergelaufen und bedienen die wartende Klientel.

Wer mit Kreditkarte zahlt, hat es besonders leicht: Die Jungs ziehen ein kleines Gerät aus der Hose, damit scannen sie den Barcode auf den Verpackungen, greifen die Kreditkarte und ziehen sie durch den Magnetkartenleser. Dann kann man noch mit einem Plastikstift auf dem Display unterschreiben. Beeindruckend. Das Ganze dauert nur Sekunden. Gefällt mir wirklich.

Dann nur noch die Frage: Soll ich Ihnen eine Rechnung ausdrucken – oder lieber per E-Mail? Na das finde ich mal praktisch. Ich entscheide mich für die E-Mail, und tatsächlich: Zurück im Hotel, findet sich die Rechnung als PDF im Posteingang. Das nenne ich mal gut durchdacht. Wäre ich öfter in Mission Viejo, ich würde öfter hier einkaufen. Bestimmt.

3 Kommentare zu „Kunden-Service in den USA: Rechnung drucken – oder per eMail?“

  1. Pingback: Erster Apple Store Deutschlands in München | Jörg Schieb | Blog

Kommentarfunktion geschlossen.

Scroll to Top