Wenn Word einen Text zu Papier bringen soll, erscheint mitunter schon mal die Meldung: „Die Seitenränder liegen außerhalb des bedruckten Bereichs“. Ein Hinweis, dass sich die Einstellungen im Dokument nicht mit jenen für den Drucker vertragen. Sollte das Dokument trotzdem korrekt ausgedruckt werden, empfiehlt es sich, die Einstellungen des Druckertreibers zu korrigieren – um künftige Meldungen auszuschließen.

Dazu in der Systemsteuerung die Funktion „Drucker“ benutzen. Danach den betreffenden Drucker auswählen und die Funktion „Eigenschaften“ aufrufen. Hier lässt sich, allerdings bei jedem Drucker hinter einer anderen Option versteckt, der druckbare Bereich angeben. Meist die Funktion „Papier“ und hier „Nicht druckbarer Bereich“ auswählen. Windows präsentiert die entsprechenden Werte, die probeweise verkleinert werden können. Weist der Testdruck keine Lücken auf, ist der tatsächliche Rand noch nicht erreicht.

1 Antwort
  1. Michael Kraatz
    Michael Kraatz sagte:

    Dieser Tipp hat mir nicht geholfen: Windows XP + Word 2003 + Hewlett Packard LaserJet 5: nirgends findet sich, weder bei Druckereigenschaften noch bei Druckeinstellungen ein Hinweis auf den nicht bedruckbaren Bereich. – Bei mir erweist sich die Warnung vor nicht bedruckbarem Bereich häufig als „blinder Alarm“.

Kommentare sind deaktiviert.