Wer neue Hardware einkaufen oder einen Gerätetreiber aktualisieren will, muss oft wissen, welche Hardware eigentlich im eigenen PC eingebaut ist. In der Regel sogar ganz konkret: Hersteller, Produktname, Baureihe. Auf Wunsch gibt Windows XP zumindest einen Teil dieser Informationen preis. Dazu in der Systemsteuerung die Funktion “System” auswählen. Danach das Register “Erweitert” ansteuern und auf “Umgebungsvariablen” klicken.

Unter “Systemvariablen” auf “Neu” klicken und im anschließenden Fenster unter “Name der Variablen” folgendes eingeben:

Devmgr_show_details

Danach mit der Tabulatortaste ins nächste Eingabefeld wechseln und dort “1” eingeben. Mit “OK” bestätigen. Von nun an liefert Windows XP im Geräte-Manager deutlich detailreichere Informationen über jedes einzelne Gerät im PC. Wird künftig ein Gerätename im Geräte-Manager doppelt angeklickt, erscheint ein neues Register “Details”. Dort können PC-Benutzer nun sehr viel mehr über das doppelt angeklickte Gerät erfahren als vorher. Darunter sind allerdings vor allem technische Details, die für Laien eher nicht so aussagekräftig sind, Profis aber eine Menge bringen.