Besonders viele Möglichkeiten zum Datenschutz bietet Windows XP nicht gerade, die vorherigen Versionen von Windows erst recht nicht. Aber immerhin: Unter Windows XP Professional besteht die Möglichkeit, einzelne Dateien oder auch Ordner zu verschlüsseln. Dann kann nur der Besitzer der Datei auf die Daten zugreifen, alle anderen können die Datei nicht lesen. Dazu ist es allerdings erforderlich, dass mit Hilfe der Funktion „Benutzerkonten“ in der Systemsteuerung für alle in Frage kommenden Benutzer des PCs separate Benutzernamen und Kennwörter eingerichtet werden. Nur dann kann Windows XP die verschiedenen Benutzer auch unterscheiden, etwa die Mitglieder einer Familie.

Soll eine Datei vor den Augen anderer verborgen werden, unter Windows XP Professional (nur hier ist das möglich) die betreffende Datei im Windows Explorer mit der rechten Maustaste anklicken und dann „Eigenschaften“ auswählen. Danach auf „Erweitert“ klicken. Hier kann mit Hilfe der Option „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“ die Verschlüsselung eingeschaltet werden. Ein weiterer Klick auf „Details“ erlaubt festzulegen, welche Benutzer – neben einem selbst – auf die verschlüsselten Informationen Zugriff erhalten soll.