Wer die Rechtschreibkontrolle von Word hegt und pflegt, hat irgendwann ein sehr persönliches Wörterbuch auf der Festplatte, das häufig verwendete Fachbegriffe oder Namen kennt und sie nicht mehr bemängelt, wenn sie eingetippt werden. Manchmal entsteht die Notwendigkeit, das Wörterbuch auf einen anderen Rechner zu übertragen, etwa vom PC auf das Notebook, um auch dort auf das Wörterbuch zugreifen zu können.

Leider ist das nicht ganz einfach. Zuerst muss die zu kopierende Datei gefunden werden. Dazu im Menü „Extras“ die Funktion „Optionen“ auswählen und dort das Register „Rechtschreibung“ anklicken. Dort „Benutzerwörterbücher“ anklicken. Hier erscheint der Dateiname des eigenen Wörterbuchs, zum Beispiel BENUTZER.DIC. Durch Klick auf „Neu“ lässt sich feststellen, auf welcher Festplatte und in welchem Ordner diese Datei gespeichert ist. Hier müsste auch der Dateiname des eigenen Benutzerwörterbuchs erscheinen.

Wer eine ältere Version von Word benutzt, muss den Speicherort das Wörterbuchs auf andere Art und Weise ermitteln: Dazu im „Start“-Menü die Funktion „Suchen“ aufrufen und dort „*.DIC“ eingeben. Darauf achten, dass die ganze Festplatte durchsucht wird. Anschließend sucht Windows nach Wörterbüchern von Word. Was allerdings, je nach Speicherkapazität der Festplatte, durchaus eine Weile dauern kann.

Wenn der Speicherort der Wörterbuchdatei fest steht, den Dateinamen mit Endung .DIC mit der rechten Maustaste anklicken und im Kontextmenü die Funktion „Kopieren“ auswählen. Anschließend in den Windows Explorer wechseln, das Ziellaufwerk und den Zielordner ansteuern und dort wieder mit der rechten Maustaste klicken. Danach die Funktion „Einfügen“ verwenden, um das Wörterbuch zu kopieren.