Mobile Film FestivalSchon im vergangenen Jahr habe ich nicht schlecht gestaunt, wie kreativ manche Menschen mit ihrem Handy sind. Beim Mobile Film Festival, das dieses Jahr zum zweiten Mal stattfindet, geht es darum, mit dem Handy einen Kurzfilm zu drehen, der möglichst einfallsreich ist. Rund 150 Clips wurden eingereicht. Immerhin 47 wurden als preiswürdig ausgesucht, diese Videos kann man sich auf der Webseite zum Wettbewerb anschauen – und abstimmen.

Besucher und Jury stimmen ab, welche Clips am besten gelungen sind. Ausgezeichnet werden der beste Film, das beste Drehbuch und das beste Kurzvideo, das an einem Stück (also ohne Schnitt) gedreht wurde. Als Preisgeld winken bis zu 1.000 Euro in insgesamt vier Kategorien (Beser Film, bestes Drehbuch, beste Plansequenz, Publikumspreis). Der Wettbewerb zeigt jedenfalls sehr anschaulich, was sich mit einer kleinen Handykamera so alles anstellen lässt. Mitunter beeindruckend.