In den Tierheimen Deutschlands warten viele Tiere auf einen neuen Besitzer. Manchmal mussten sie schweren Herzens hier abgegeben werden, weil ihre Halter plötzlich eine heftige Allergie gegen Tierhaare entwickelt haben. Oder weil die Kinder der Familie überfordert entdecken mussten, dass die Pflege der Tiere doch ein wenig mehr Arbeit macht als ursprünglich gedacht.

Wünschenswert wäre es, wenn zukünftige Tierbesitzer nicht gleich im Zooladen nach einem neuen Familienmitglied suchen würden. Viel schöner wäre es doch, wenn die Tiere im Tierheim ein neues Herrchen oder Frauchen bekommen würden.

http://www.hallotiere.de ist Deutschlands meistbesuchte Tiervermittlungsbörse im Internet. Hier informieren die Tierheime den interessierten Besucher über die Hunde, Katzen, Vögel oder Nagetiere, die sie gerade abzugeben haben. Aber auch Züchter inserieren hier – völlig kostenfrei übrigens. Immer mehr Privatpersonen nutzen enimal.de ebenfalls, um Tiere in neue Hände abzugeben.

Zu Ostern gibt Jens Klüsener, einer der Macher von enimal.de, eine neue Parole aus: „Holen Sie sich den Osterhasen nach Hause. Bei uns warten 245 Hoppelhasen auf ein neues Heim. Sie wollen umsorgt, gestreichelt und geliebt werden. Wir garantieren zwar nicht, dass sie zu Ostern bunte Eier verstecken. Wir garantieren aber jedem, der einen Hasen aufnimmt, dass er ein gutes Werk tut. Doch man sollte sich bewusst sein, dass so ein Tier nicht aus Schokolade ist und die Haltung mit Pflegeaufwand verbunden ist.“

Ein Besuch bei enimal.de erspart allen Tierfreunden das Abklappern mehrerer Tierheime. Im Internet lassen sich alle Offerten zentral einsehen. Passend zu jedem Tier gibt es ein eigenes Datenblatt. Das zeigt neben einem Foto auch eine umfangreiche Beschreibung an. Per Mausklick kann der Tierfreund direkten Kontakt mit dem aktuellen Osterhasen-Besitzer aufnehmen. Etwa, um weitere Details zu erfragen, um einen Preis abzumachen oder um ein Treffen zu arrangieren.

Übrigens: Auch wenn es sich beim klassischen Osterhasen um einen echten Hasen handelt, so sind die Nagetiere, die bei enimal.de vermittelt werden, natürlich Kaninchen. Sie müssen demnach auch in dieser Rubrik gesucht werden.

Wer bei http://www.enimal.de nicht ad hoc das Tier findet, das er sucht, baut am besten auf den eniMail-Service. Sobald neue Tiere bei enimal.de ein neues Zuhause suchen, erhalten die Anwender sofort eine entsprechende E-Mail zugeschickt.