Moderne Flachbildschirme haben oft zwei Eingänge: Den seit Jahren bewährten VGA-Anschluss sowie eine zweite Buchse, die mit DVI überschrieben ist. DVI steht für “Digital Video Interface”. Die modernste Methode, Daten zwischen Grafikkarte und Monitor auszutauschen – digital, und deshalb ohne jeden Qualitätsverlust. Die “alte” Methode per VGA-Kabel liefert die Bildinformationen als analoges Signal zum Monitor. Auf den Weg von der Grafikkarte zum Monitor gehen Informationen verloren – das Bild ist unschärfer und weniger brillant als eigentlich möglich.

Deshalb sollten alle Besitzer eines modernen Flachbildschirms überprüfen, ob der DVI-Anschluss benutzt wird. Das setzt allerdings eine entsprechende Grafikkarte voraus, die DVI bereits unterstützt – was bei modernen Karten aber fast immer der Fall ist. Falls nicht kann es sich lohnen, die Grafikkarte gegen ein neueres Modell auszutauschen. Denn DVI bietet eine deutlich bessere Bildqualität.