Wenn beim Ansteuern einer Webseite Umlaute falsch oder gar nicht dargestellt werden, liegt das meist an der so genannten Codierung der Webseite. Der Autor einer Webseite kann festlegen, welcher Zeichensatz benutzt werden soll – das ist nötig, um die verschiedenen Zeichensätze und Sonderzeichen in der Welt korrekt darstellen zu können. Hat der Autor einer Webseite diese Codierung nicht oder falsch hinterlegt, muss der Browser den Zeichensatz “erraten”. Meistens klappt das, aber nicht immer. Falls nicht, erscheinen vor allem Umlaute und Sonderzeichen unleserlich.

In solchen Fällen kann der Browser aber angewiesen werden, einen ganz speziellen Zeichensatz zu benutzen. Dazu im Internet Explorer im Menü “Ansicht” die Funktion “Codierung” aufrufen, beziehungsweise die Funktion “Zeichencodierung” im Menü “Ansicht” bei Mozilla/Firefox. Meistens führen die Einstellungen “Westeuropäisch”, “Western” oder “Unicode” zum gewünschten Erfolg.