Chrome LogoSeit 21.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit am Dienstag kann man Google Chrom also laden. Anders als bei vielen anderen Ausroll-Aktionen (Rollouts) hat der Rollout von Google Chrome zuverlässig wie ein schweizer Uhrwerk funktioniert. Pünktlich war der Download freigeschaltet – und es gab nicht die geringsten Probleme in Sachen Verfügbarkeit, Traffic oder Downloadgeschwindigkeit. Alles perfekt – in diesem Punkt macht Google niemand etwas vor.

Der Download selbst ist schnell erledigt, denn Google Chrome ist schlank und verbraucht nicht viel Speicherplatz.  Weder auf der Festplatte, noch später im Arbeitsspeicher. Der Umgang mit Speicher ist überhaupt eine der großen Stärken von Google Chrome: Wo andere Browser einmal in Beschlag genommenen Speicher nicht mehr freigeben und es irgendwann knapp wird mit Speicherplatz, da räumt Google Chrome den Speicher immer wieder auf, verbraucht so weniger und sorgt insgesamt für ein angenehmeres Surferlebnis.