Mit der Zeit wird jeder Rechner etwas träger. Die Festplatte füllt sich und Windows muss länger nach den passenden Dateien suchen. Das in Windows serienmäßig eingebaute Hilfsprogramm “Defrag” reorganisiert Daten und Dateien – und beschleunigt so die Zugriffe wieder. Allerdings räumt das Windows-eigene Defrag nicht die Systemdateien auf. Es gibt ein kostenloses Programm, das diese Lücke füllt: PageDefrag kümmert sich auch um die Systemdateien, reorganisiert sie neu und beschleunigt so vor allem den Startvorgang (Bootprozess).

Nach dem Herunterladen das Programms einfach durch Doppelklick starten und die Funktion “Defragment at next boot” auswählen. PageDefrag sorgt dann dafür, dass beim nächsten Neustart eine Optimierung durchgeführt wird. Das kann durchaus mehrere Minuten dauern, deshalb sollte PageDefrag nur dann ausgeführt werden, wenn gerade etwas Zeit ist. Die Software gibt es kostenlos unter:

http://www.sysinternals.com/files/pagedfrg.zip