Es kann jederzeit passieren: Ein Kratzer auf der CD macht eine komplette Datei unlesbar. Das CD-Laufwerk rattert – aber die gewünschten Daten werden nicht eingelesen. Wenn Reinigen und Polieren der CD nicht weiter hilft, kann das kostenlose Programm Isobuster wenigstens einen Teil der Daten retten. Der Windows Explorer gibt gleich die komplette betroffene Datei verloren. Isobuster hingegen versucht, wenigstens den Rest der Daten zu retten.

Dazu unter http://www.aks-surftipps.de/isobuster das kostenlose Programm durch Anklicken von „Download“ herunter laden und auf dem eigenen Rechner installieren. Um nach der Installation auf eine deutschsprachige Benutzeroberfläche umzustellen, im Menü „Options“ die Funktion „Language“ auswählen und hier die deutsche Fahne anklicken. Isobuster schaltet umgehend auf deutsche Menüs und Optionen um.

Um eine beschädigte Datei oder einen beschädigten Ordner zu retten, in der rechten Fensterhälfte das betreffende Objekt auswählen und mit der rechten Maustaste anklicken. Im Menü die Option „Extrahieren“ auswählen. Nachdem ein Speicherort auf der Festplatte angegeben wurde, kopiert Isobuster die Datei dort hin – zumindest den Teil der Datei, der noch lesbar ist.

Beim eigentlichen Lesefehler erscheint ein Warnhinweis auf dem Bildschirm, der sich mit „Ignorieren“ bestätigen lässt – nur dann kopiert Isobuster den Rest der Datei. Sollten solche Lesefehler häufiger auftreten, empfiehlt es sich, die Option „Alles ignorieren“ zu aktivieren. Das erstart erneutes Nachfragen. Isobuster kopiert auf Wunsch mit diesem Trick auch mehrere Dateien oder komplette Ordner von CD auf Festplatte.