Die Welt schaut in den nächsten Tagen auf und nach Köln. Da ist das Web eine wichtige Kommunikationszentrale: Hier können sich Besucher über die Stadt und die Veranstaltung informieren, aber auch so manches über den Papstbesuch erfahren.

Auf nach Köln – der Spot des Weltjugendtags 2005. Er ist auch im Internet zu sehen: Auf der offiziellen Homepage des Weltjugendtags. Zu erreichen unter http://www.wjt2005.de.

Die Webseite ist vor allem eins: Praktisch. Hier werden vor allem organisatorische Fragen beantwortet. Egal, ob es um Anreise, Termine oder – um eine Herberge geht. Alles lässt sich online nachschlagen oder organisieren.

Gut: Die Webseite spricht fünf Sprachen. Wichtig für Besucher aus dem Ausland. Auch an Behinderte und ihre besonderen Bedürfnisse wurde gedacht. Sogar ein Begrüßungsvideo in Gebärdensprache gibt es.

Kurz und knapp: wjt2005.de ist DIE Anlaufstelle für alle, die sich vorab über den Weltjugendtag informieren wollen. Fünf Sterne.

http://www.wjt2005.de / 5 Sterne

Eins steht aber wohl auch fest: In Köln herrscht während des Weltjugendtags Ausnahmezustand. Davon sind ausnahmslos alle betroffen, die in Köln wohnen – oder arbeiten.

Darum informiert die Stadt Köln auf ihrer Homepage unter http://www.stadt-koeln.de, was in den nächsten Tagen los ist. Mit konkreten Angaben, wo es zu Behinderungen oder sogar Sperrungen kommt, etwa während des Papstbesuchs.

Leider nur in Textform – praktische Übersichtskarten wären zweifellos viel besser gewesen.

Die gibt es immerhin für den öffentlichen Nahverkehr: Die Homepage informiert ausführlich, wie Pilger am bequemsten zum Papstbesuch kommen.

Jede Menge Informationen – die man aber viel besser hätte verpacken können. Darum gibt es für die Stadt Köln nur drei Sterne.

http://www.stadt-koeln.de / 3 Sterne

Natürlich begleitet auch der WDR den Weltjugendtag, und zwar nicht nur in Funk und Fernsehen, sondern auch im Internet. Der WDR bietet ein umfangreiches Online-Special an. Unter http://www.wdr.de können sich Besucher und Interessenten über das Großereignis in Köln informieren.

Auch hier gibt es gibt jede Menge Hintergrundinformationen. Aber auch Berichte und Reportagen über die Vorbereitungen. Wer weiß zum Beispiel schon, dass anlässlich des Weltjugendtages extra das Mobilfunknetz in Köln erweitert wurde?

Jede Menge interessanter Infos und Geschichten bber die Macher, die Besucher – und über die Kirche insgesamt.

Wer mag, kann zwischendurch auch mal sein Wissen in Sachen Kirche und Religion auf den Prüfstand stellen… Eine runde Sache – vor und während der Veranstaltung. Auch das gibt fünf Sterne.

http://www.wdr.de / 5 Sterne