Ein guter Kanzler sollte: Ehrlich sein, fair sein, das soziale Gleichgewicht im Blick haben, sich um Arbeitsplätze kümmern, uns im Ausland gut vertreten, standfest sein, aber nicht störrisch – ach, leider kann man sich den Kanzler nicht backen. Zumindest nicht im richtigen Leben. Im Internet geht das natürlich trotzdem.

Staatsmännisch öffnet sich der Vorhang – schon kann sich jeder seinen ganz persönlichen Lieblingskanzler basteln. Unter http://www.der-kanzlergenerator.de.

Die Frisur von Gerhard Schröder, Augen und Brille von Guido Westerwelle, die Nase von Angela Merkel, die Mundpartie von Gregor Gysi und der Krawattenknoten von Joschka Fischer. Schwupps – schon ist der fertig, der individuelle Kandidat.

Das Ergebnis sieht nicht unbedingt immer attraktiv aus – aber das ist in Wirklichkeit ja auch nicht anders. Ein Klick auf “Zufall” liefert einen zufällig zusammengestellten Kanzler.

Das Bild lässt sich auch per E-Mail verschicken. Wählen kann man die Figuren aber nicht. Ist aber vielleicht auch besser so… Drei Sterne dafür.

http://www.der-kanzlergenerator.de / 3 Sterne

Die Erststimme ist bei der Bundestagswahl bekanntlich für den Direktkandidaten. Wer das im eigenen Wahlbezirk ist, kann jeder hier nachschauen: Unter http://www.kandidatenwatch.de. Einfach die Postleitzahl eintippen, schon erscheinen die Namen aller Kandidaten im Wahlkreis.

Viel wird zwar nicht verraten über die Kandidaten. Aber doch immerhin Beruf, Geburtsjahr sowie Telefonnummer und Kontaktadresse. Manchmal gibt es auch ein Foto – dafür müssen die Kandidaten aber extra bezahlen.

Praktisch: Hier kann jeder seinem Kandidaten öffentlich eine Frage stellen. Zu jedem Thema. Die Antwort erscheint ebenfalls öffentlich. Das ist mitunter ganz interessant.

Kandidatenwatch: Hier sollte jeder mal nachschauen, der sich über seine Direktkandidaten informieren möchte. Praktischer Service – darum vier Sterne von mir.

http://www.kandidatenwatch.de / 4 Sterne

Jede Partei hat ihr Wahlprogramm. Und natürlich kann man die auch im Internet herunter laden – oder per Post bestellen. Doch manche Menschen sind sehbehindert und können die Parteiprogramme nicht lesen.

Macht nichts, denn es gibt einen wirklich praktischen Service: Die Parteiprogramme aller führenden Parteien werden komplett vorgelesen. Unter http://www.aks-surftipps.de/parteiprogramme.

Einfach das Programm auswählen – wenige Sekunden später kann man rein hören.

Ein unaufgeregtes Layout. Aber für Betroffene ein wirklich praktischer Service. Darum vier Sterne von mir.

http://www.aks-surftipps.de/parteiprogramme / 4 Sterne