U-Bahnen müssen nicht finster oder langweilig sein! Viele Städte wollen mit guter Bahnhofsgestaltung mehr Fahrgäste gewinnen. Das bedeutet zwar meist zusätzlichen Aufwand und höhere Kosten, aber den vielen internationalen Beispielen nach zu urteilen scheint es sich auszuzahlen, wenn eine U-Bahn nicht nur bloßes Verkehrsmittel ist, sondern etwas worauf die Bevölkerung stolz sein kann.

Von A wie Athen bis Z wie Zürich. Viele Städte haben richtig schicke U-Bahnstationen. Hätte ich auch nicht gedacht. Aber im Internet kann sich davon jeder selbst überzeugen.

Und zwar auf der Webseite von “Metro Bits” kann. Niemand muss also selbst um die ganze Welt reisen, um sich die schönsten U-Bahn-Stationen der Welt anzusehen.

In einigen Stationen der Athener Metro zum Beispiel stehen richtige Kunstwerke. Warten auf die U-Bahn als Museumsbesuch. Auch in der U-Bahn von Boston gibt es Kunstwerke: Riesige Skulpturen und Gemälde. Auch im Untergrund von Montreal: mehr als 100 Kunstwerke.

Was auffällt: Die U-Bahnen in Südamerika und Asien sind pikobello sauber. Und so manche Station der Moskauer U-Bahn sieht aus wie ein eleganter Ballsaal.

Die Webseite präsentiert erste Eindrücke der jeweiligen U-Bahn – und verlinkt dann auf Webseiten mit mehr Bildern und Informationen. Eine schöne Reise durch den Untergrund. Bequem von zu Hause aus. Na dann: Gute Fahrt!

Hier geht’s lang:

http://mic-ro.com/metro/metroart_de.html