Egal, ob der Windows-Benutzer ein Programm startet, ein Dokument öffnet oder eine Suche startet: Windows merkt sich irgendwie alles – und speichert die Eingaben in den Untiefen des Systems. Jeder einzelne Arbeitsschritt wird protokolliert. Kein so schöner Gedanke, vor allem wenn man seinen Rechner mit anderen teilt.

Das kostenlos erhältliche Hilfsprogramm Sweepie macht Schluss mit der unnötigen Sammelleidenschaft – und entfernt indiskrete Informationen aus dem System. Vor allem die Registry wird gesäubert: Hier entfernt Sweepie gespeicherte Internetadressen und Kennwörter, löscht den Verlauf und tilgt alle mit Hilfe der Funktion „Ausführen“ gestarteten Programme aus dem Windows-Gedächtnis. Aber auch Cookies, Temporärdateien und andere Speicherplatz fressende Dateien kann Sweepie entdecken und entfernen. Eine rundum praktische Software.

http://springhin.de/sweepie