Manche MP3-Dateien sind lauter als andere. Das kann sich als störend erweisen, vor allem, wenn die Lautstärke von Lied zu Lied schwankt – und ständig die Lautstärke nachgeregelt werden muss. Die Lösung ist eine Spezialsoftware, die auf Wunsch die Pegel aller MP3-Dateien auf ein einheitliches Niveau bringt.

Wer die Musik auf seinem PC abspielt, kann den Windows Media Player bitten, für einen einheitlichen Lautstärkepegel zu sorgen. Dazu die im Menü „Ansicht“ die Funktion „Erweiterungen“ und dort „Stiller Modus“ auswählen. Im unteren Bereich des Windows Media Players erscheinen einige Optionen. Hier den „stillen Modus“ gezielt einschalten und danach die Option „Geringe Differenz“ wählen. Allzu große Unterschiede bei der Lautstärke wird es dann nicht mehr geben.

Sofern die Musik auf mobile Player übertragen werden soll, muss die Lautstärke neu berechnet werden. Das macht zum Beispiel die kostenlose Software MP3-Gain. Das Programm untersucht den Lautstärkepegel aller Musikdateien in einem Ordner und bringt sie danach alle auf ein identisches Lautstärkeniveau. Ein Qualitätsverlust entsteht dabei nicht.

http://www.mpex.net/software/details/mp3gain.html