Galaxien besuchen mit Google EarthDie Welt ist nicht genug. So könnte die Headline lauten für das neueste Projekt von Google. Mit Google Earth wird die Erde bekanntlich zum Spielball. Auch den Mars hat Google bereits erschlossen, mit Google Mars. Tja und jetzt? Jetzt ist eben nicht weniger als das Weltall dran. Mit Google Sky können Computerbenutzer den Nachthimmel betrachten und virtuell zu den Sternen reisen.

Dafür ist gar keine neue Software nötig. Nur Google Earth. Allerdings eine aktuelle Version. Dann steht im Menü Ansicht zur Verfügung, dort findet sich jetzt die Option Zur Weltraumansicht. So einfach ist das. Schon kann der Benutzer den Sternenhimmel erkunden und per Mausklick fremde Galaxien ansteuern.

Die hoch aufgelösten Weltraumbilder kommen ausnahmslos von wissenschaftlichen Institutionen wie dem Space Telescope Science Institute. 129 Bilder des Hubble Space Teleskop der NASA/ESA bieten Ansichten, die bislang Astronauten vorbehalten waren. Es macht Spaß, die neuen Funktionen zu nutzen. Schicke Animationen verdeutlichen zum Beispiel den Verlauf der Mondphasen oder die Stellung der Planeten, und das bis zu zwei Monate im voraus.

2 Kommentare
  1. admin
    admin sagte:

    Danke für den Tipp, war mir gar nicht aufgefallen, dass die Titles nicht stimmen; ein Bug im Plugin für die Suchmaschinenoptimierung, ist nun gefixt.

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Google ein neues Produkt oder einen neuen Service ankündigt, wie jetzt mit Google Sky wieder geschehen (als Erweiterung von Google Earth), hört die halbe Webwelt hin. Denn […]

Kommentare sind deaktiviert.