Wer mit seinem Handy ein anderes Mobiltelefon anruft, sollte besser wissen, ob der Gesprächspartner im selben Mobilfunknetz telefoniert. Denn Anrufe im eigenen Mobilfunknetz sind meist deutlich günstiger, abends und am Wochenende je nach gebuchtem Tarif oft sogar kostenlos, während Anrufe in fremde Mobilfunknetze richtig teuer werden können.

Aber nicht jeder befragt den Angerufenen gerne. Während früher die Vorwahl Rückschlüsse über das verwendete Mobilfunknetz erlaubte, ist das heute nicht mehr möglich: Mobilfunkkunden können beim Wechsel des Providers die Rufnummer mitnehmen, deswegen kann sich hinter jeder Nummer grundsätzlich auch jeder Provider verbergen.

Darum bieten alle Mobilfunkanbieter eine Möglichkeit, den Anbieter hinter einer Nummer herauszufinden. Kunden von T-Mobile (D1) wählen die 4387, Kunden von Vodafone (D2) die 12313 und Kunden von E-Plus die 0177/10667. Es meldet sich eine Computeransage. Nach Eingabe der Rufnummer verrät die Stimme, zu welchem Netz die Nummer gehört. Ein ungemein praktischer Service – und bei allen Anbietern kostenlos. Kunden von O2 schicken eine SMS mit dem Inhalt „NETZ Nummer“ an die 4636 und bekommen eine Antwort-SMS. Ebenfalls kostenlos.