Auf Mallorca geht es zur Not auch ohne, aber ansonsten sind Fremdsprachenkenntnisse eigentlich immer sinnvoll. Ob Sie nun selbst ein fremdes Land besuchen oder sich mit Ausländern in deren Muttersprache unterhalten wollen.

Wenn es um darum geht, Grundkenntnisse einer Fremdsprache zu erwerben, muss niemand mehr teure und aufwändige Sprachkurse absolvieren. Die ersten Schritte lassen sich auch im Internet unternehmen.

Spanisch lernen ist nicht schwer – oder etwa doch? Jedenfalls gibt es praktische Kurse im Netz. Die Webseite spanisch-lehrbuch.de kann zum Beispiel eine große Hilfe sein. Einige Vokabelkenntnisse vorausgesetzt, lassen sich hier Grammatik und Aussprache lernen bzw. auffrischen. Zum Beispiel mit Hilfe von Kinderliedern.

Oder mit Lückentexten, die um die richtigen Antworten ergänzt werden wollen. Besonders schön: Die Seite zeigt auch, wie man es nicht machen sollte. Mit dieser Aussprache erkennt jeder Spanier gleich, dass er es mit einem Deutschen zu tun hat.

Spanisch-lehrbuch.de – eine gut gemachte und kostenlose Seite. Nur etwas mehr an Grafiken und Bildern würde der Seite gut tun; von mir gibt es vier Sterne.

http://www.spanisch-lehrbuch.de / 4 Sterne

Bessern Sie doch ihr Englisch und Französisch gleichzeitig auf. Das hier ist Stéphane Cornicard, unter bbc.co.uk/languages führt er sie durch einen interaktiven Französischkurs.

Hier warten viele Videos, interaktive Übungen und gut gemachte Spiele wie dieses. Das Boule-Spiel lässt sich nur mit der richtigen Lösung gewinnen.

Besonders witzig: Der German-Teil des Sprachkurses. Hier lernt der Engländer zum Beispiel richtig auf deutsch zu fluchen, oder erfährt, wie man in Deutschland ein kleines Bier bestellt.

Toll, was die Kollegen des britischen Senders BBC hier zusammen getragen haben; von mir dafür volle fünf Sterne.

http://www.bbc.co.uk/languages / 5 Sterne

Fürs Internet reicht meistens das Schulenglisch. Meistens – aber eben nicht immer. Was heißt denn gerade noch mal “ridiculous”?

Das Online-Wörterbuch Beolingus weiß Bescheid. Einfach das gesuchte Wort eintippen, auf Suchen klicken und in den meisten Fällen gibt es gleich das passende Ergebnis.

Beolingus.de kennt mehr als 680.000 Wörter – das ist schon beeindruckend. Viele davon können Sie sich sogar anhören; gesprochen jeweils von einem Muttersprachler.

Super praktisch ist zudem die “Browser-Funktion” von Beolingus. Damit klinkt sich das Wörterbuch zum Beispiel in eine eigene Spalte am linken Rand ein und ist jederzeit verfügbar.

Beolingus, ein tolles, noch dazu kostenloses Wörterbuch – volle fünf Sterne gibt es von mir dafür.

http://www.beolingus.de / 5 Sterne