Solange der PC läuft, ist die Welt in Ordnung. Aber wehe, es geht mal etwas schief – und der Rechner weigert sich ordentlich zu booten. Wenn der Rechner nicht mehr startet, plötzlich die Festplatten nicht mehr erkennt oder ein Virus zugeschlagen hat, ist guter Rat teuer. In solchen Fällen ist eine bootfähige Notfall-CD nützlich, mit der sich der PC auch im Notfall starten, überprüfen und bei Bedarf reparieren lässt. Ein solches Notfallpaket gibt es als kostenlosen Download im Internet und sollte zur Standardausstattung jedes Windows-PCs gehören. Die Notfall-CD gehört gut verstaut gleich neben den Rechner.

Benjamin Burrows hat auf seiner Webseite über 100 der wichtigsten Hilfsprogramme (Tools) auf einer praktischen Notfall-CD zusammengestellt: Ob Virenscanner, Diagnosetools oder Kopierprogramme für Festplatte: Alles mit drauf.

Das Erstellen der eigenen Rettungs-CD ist simpel. Benötigt wird lediglich eine lizenzierte Version von Windows XP (ab Service Pack 1), die Installations-CD muss bereit liegen. Unter dem Menüpunkt “Download” auf der Webseite findet sich ein Installationsprogramm, das aus den Daten der Windows-CD und der Tool-Sammlung per Knopfdruck eine bootfähige Rettungs-CD erzeugt. Im Falle des Falles lässt sich damit dann der Rechner starten und reparieren.

Die Ultimate Boot CD für Windows (engl.):

http://www.ubcd4win.com/