Psssst …. Microsoft hört mit: Der Media Player von Windows ist ganz schön neugierig. In regelmäßigen Abständen schickt der Player Daten über die Nutzung der Abspielsoftware an Microsoft. Die Redmonder Softwareschmiede möchte damit unter anderem herausfinden, welche Funktionen am häufigsten zum Einsatz kommen. Wer nicht möchte, dass Microsoft einem beim Einsatz des Media Players über die Schulter schaut, kann den digitalen Schnüffler ausschalten.

Hierzu einfach den Befehl „Extras | Optionen“ aufrufen und in das Register „Datenschutz“ wechseln. Dort muss nur noch das Kontrollkästchen „Daten zur Playerverwendung an Microsoft schicken, um Microsoft-Software und –Dienste zu verbessern“ deaktiviert werden. Schon verzichtet der Media Player auf das Ausspionieren und die Datenübermittlung an Microsoft.