Die Gebührenstruktur von ebay wird immer undurchsichtiger. Für jedes Angebotsformat – ob normale Auktion, Festpreis-Auktion, Sofort-Kaufen-Option oder ebay-Shop – gelten andere Konditionen. Sogar innerhalb der Warengruppen gibt es gewaltige Unterschiede. So sind bei Festpreisangeboten in den Kategorien Musik, Film und DVD satte neun Prozent statt sonst fünf Prozent Verkaufsprovision fällig. Bei Büchern sind es sogar zwölf Prozent.

Das kostenlose Tool „Baycalculator“ von Aborange hilft, beim ebay-Gebührendschungel den Durchblick zu behalten. Wenige Eingaben genügen, und schon rechnet das Programm die Kosten für die Einstellgebühr sowie Verkaufsprovision aus und ermittelt den eigenen Gewinn. Auch alle Sonderformate wie Fettdruck, Rahmen oder Galeriebilder werden dabei berücksichtigt. Die Gewinnermittlung zeigt auf den Cent genau, was nach Abzug aller Kosten übrig bleibt. Sehr praktisch ist der integrierte Versandkostenrechner. Anhand von Verpackungsgröße und -gewicht ermittelt das Programm die günstigste Versandmethode. Dabei werden die Portokosten für Deutsche Post, DHL und Hermes berücksichtigt.

Ebay-Gewinn berechnen mit dem BayCalculator:


http://www.aborange.de/products/freeware/baycalculator.php