Alle wichtigen Programme, Tools und Daten immer in der Hosentasche mit dabei: Diesen „Traum“ machen die so genannten „Portable Apps“ wahr. Darunter versteht man Programme, die sich komplett auf einem USB-Stick installieren und von dort starten lassen. Die Auswahl an Programmen, die das erlauben, wird immer größer. Davon kann man sich auf der – leider derzeit nur englischsprachigen – Webseite von „Portable Apps“ überzeugen: Hier gibt es eine Übersicht über speziell für den Einsatz auf einem USB-Stick angepasste Software.

Darunter bekannte Programme wie die Bildbearbeitung Gimp, die Antiviren-Software Claimwin, der Browser Firefox, der Messenger Gaim, die Büro-Software OpenOffice, der Kalender Sunbird oder der Mail-Client Thunderbird. Selbst ein Sudoku-Spiel ist mit dabei. Die USB-Stick-tauglichen Programme lassen sich hier gleich auf den USB-Stick herunter laden. Die Macher haben sogar komplette Programmpakete geschnürt, fertig zum Download. Etwa die „Portable Apps Suite Standard“ für USB-Sticks mit 512-MByte Arbeitsspeicher. Es gibt aber auch eine Miniversionen für kleinere USB-Sticks. Praktisch: Über eine einheitliche Oberfläche im Stile eines Windows-Startmenüs lassen sich alle Programme und Tools direkt vom USB-Stick aus starten.

Die Vorteile der Hosentaschen-Software liegen auf der Hand: Die Programme nehmen keine Veränderungen an der Registrierdatenbank vor, hinterlassen keine Spuren auf dem PC und lassen sich auf jedem Rechner mit USB-Anschluss starten. Einfach den USB-Stick einstöpseln und loslegen.

Alle wichtigen Anwendungen für den USB-Stick:


http://portableapps.com