Viele benutzen die Google Toolbar, um schneller auf den Suchdienst zugreifen zu können. Was viele nicht wissen: Die Google Toolbar merkt sich eine Menge. So landen zum Beispiel alle eingegebenen Suchbegriffe in einem Suchprotokoll. Was Vor- und Nachteile hat. Vorteil: Bei der Eingabe eines neuen Suchbegriffs zeigt die Toolbar Vorschläge, die aus früheren Suchbegriffen resultieren. Bereits durchgeführte Suchvorgänge lassen sich so rasch wiederholen.

Die Schattenseite: Andere Benutzer, die sich vor den PC setzen, können sofort erkennen, wonach zuletzt gesucht wurde. Wer keine Rückschlüsse auf frühere Suchvorgänge zulassen möchte, kann einzelne Suchbegriffe aus dem Suchprotokoll entfernen. Hierzu die Suchfeldliste öffnen, dann mit den Pfeiltasten den entsprechenden Eintrag markieren und anschließend die Tastenkombination [Shift]+[Entf] drücken. Der markierte Eintrag verschwindet aus dem Suchprotokoll.

Wer es noch privater wünscht, kann die Protokollfunktion auch komplett ausschalten. Dazu in der Toolbar einfach auf „Einstellungen“ klicken und den Befehl „Optionen wählen“. Dann im Register „Funktionen“ die „Suchfeldeinstellungen“ aktivieren und dort die Option „Suchanfragen aus meinem Suchprotokoll vorschlagen“ ausschalten.

Die Google-Toolbar für Internet Explorer und Firefox:

http://toolbar.google.de

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.