Nur wenige Computerbenutzer kümmern sich um regelmäßige Backups. Dabei wird es immer einfacher, Sicherheitskopien anzufertigen. Neuester Trend: Backups im Netz.

Früher oder später hat jede Festplatte einen Defekt. Im günstigsten Fall gehen nur einzelne Daten verloren, im schlimmsten Fall alle. Wohl dem, der sich rechtzeitig um ein Backup wichtiger Daten gekümmert hat. Aber das ist so eine Sache: Zwar weiß jeder, wie wichtig Backups sind, aber nur die wenigsten kümmern sich darum. Verständlich, denn Backups sind normalerweise mühsam und zeitaufwändig.

Externe Festplatte und Backup-Programm

Dabei gibt es Lösungen, die gar nicht teuer sind und auch wenig Arbeit machen. Die vielleicht einfachste Lösung: Eine externe Festplatte kaufen, an den PC anschließen und regelmäßig alle wichtigen Dateien darauf kopieren. Externe Festplatten kosten im Fachhandel zwischen 50 und 120 Euro, arbeiten nahezu lautlos und sind außerdem extrem schnell. Mit Spezialprogrammen wie Ace Backup (30 Euro) lassen sich leicht individuelle Backup-Strategien entwerfen, denn jeder hat andere Ansprüche an sein Backup. Wichtig: Was neu hinzugekommen ist oder verändert wurde, wird dem Backup automatisch hinzugefügt.

Andere Strategie: Vollständige Sicherheitskopien. Mit Programmen wie O&O DiskImage (50 Euro) lassen sich mühelos 1:1-Kopien der Festplatte herstellen. Vorteil hier: Es wird ausnahmslos alles gesichert, inklusive Betriebssystem, installierte Programme, Einstellungen und Daten. Bei einem Komplettausfall kann man so schon nach wenigen Minuten ganz normal weiterarbeiten. Einfach das „Image“ auf die neue Festplatte kopieren, fertig.

Backups online speichern

Dank immer schnellerer Datenleitungen sind heute aber auch Backups im Netz möglich. Es bietet durchaus Vorteile, ein Backup außerhalb der eigenen vier Wände zu haben. Wer nicht zu große Datenmengen sichern muss, kann sich unter http://www.xdrive.com anmelden und bekommt kostenlos 5 GByte Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Nach dem Einrichten der Spezial-Software steht unter Windows ein Laufwerk X: zur Verfügung, auf dem sich nach Belieben Daten sichern lassen. Auf Wunsch hilft eine spezielle Backup-Funktion beim automatisierten Sichern wichtiger Daten.

Wer mehr Speicherplatz braucht, kann den neuen Service von Backup-Spezialist Carbonite in Anspruch nehmen: Unter http://www.carbonite-backup.de anmelden, und für 50 Euro im Jahr lassen sich beliebig viele Daten von einem PC sichern. Was gesichert werden soll, lässt sich bis ins Detail einstellen und bei Bedarf im Windows Explorer sogar für jeden Ordner und jede Datei separat festlegen. Die wirklich gelungene Software sichert alles automatisch im Web. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und auch verschlüsselt auf dem Server gespeichert.

Einzelne Dateien bei Bedarf wiederherstellen

Gehen einzelne Dateien verloren, lassen sich diese jederzeit per Mausklick vom Backup-Laufwerk holen. Das dauert nur wenige Augenblicke und ist einfacher als bei gewöhnlichen Sicherungskopien, die auf externen Datenträgern gespeichert sind. Mit etwas mehr Aufwand lässt sich bei Bedarf auch ein kompletter Festplatteninhalt wiederherstellen

Aufgrund der einfachen Bedienung eignet sich Carbonite Backup vor allem für Computerbenutzer, die sich mit dem Thema Sicherheitskopie eigentlich gar nicht beschäftigen wollen. Denn das Programm erledigt alles automatisch. Allerdings kann der erste Sicherungsvorgang, je nach Datenvolumen, durchaus mehrere Tage oder sogar Wochen dauern, schließlich muss alles erst mal über die Datenleitung zum Backup-Server. Für den PC-Alltag aber eine sehr praktische Erfindung.

Backup-Programm AceBackup

O&O Disk Image für nur 19,90€

O&O Disk Image 2.0

http://www.xdrive.com

http://www.carbonite-backup.de

Viel Spaß! 😉