Irren ist bekanntlich menschlich. Doch selbst kleine Fehler können in Excel-Tabellen eine recht große Auswirkung haben. Ein falsch eingegebener Rabatt etwa führt rasch zu unerwünschten Ergebnissen in Rechnungen oder Angeboten. Oft sogar unbemerkt, etwa wenn die Zahl ohne Blick auf den Monitor eingegeben oder die Eingabe in Formeln auf anderen Tabellenblättern verwendet wird.

Um Fehleingaben zu verhindern, ist Excel 2007 mit einer cleveren Schutzfunktion ausgestattet. Bei der Eingabe eines unrealistischen Wertes, etwa einem Rabatt von mehr als 10 Prozent, meldet sich Excel dann mit einer Warnmeldung zu Wort.

Damit Eingaben überprüft werden, muss zunächst auf die Zelle geklickt werden, die Excel 2007 überwachen soll. Jetzt über das Register “Daten” in der Gruppe “Datentools” auf die Schaltfläche “Datenüberprüfung” klicken. Im nächsten Fenster lässt sich der Spielraum für “sinnvolle” Werte festlegen, bei Rabatten etwa nur ganzzahlige Werte zwischen 0 und 10. Anschließend in das Register “Fehlermeldung” wechseln und den Warnhinweis eingeben, der bei ungültigen Werten erscheinen soll. Fehleingaben und utopische Werte sind ab sofort nicht mehr möglich.