Über die Zwischenablage von Windows lassen sich beliebige Inhalte zwischen den Windows-Anwendungen tauschen. Wer zum Beispiel eine Adresse aus Word übernehmen möchte, muss diese lediglich markieren und mit „Bearbeiten | Kopieren“ in den Zwischenspeicher legen. Über den Befehl „Bearbeiten | Einfügen“ steht sie dann allen Windows-Anwendungen zur Verfügung.

Allerdings wird der jeweils aktuelle Inhalt der Zwischenablage je nach Anwendung auf unterschiedliche Weise ins Dokument eingefügt. Bei mehrzeiligen Texten wie Adressen trennt Excel die einzelnen Zeilen und verteilt sie auf separate Tabellenzellen. Nur über einen Umweg landet der komplette Inhalt in einer einzigen Zelle.

Hierzu muss der Inhalt statt in die Zelle auf dem Arbeitsblatt in die Eingabezeile am oberen Fensterrand eingefügt werden. Einfach zuerst die Zelle und dann die Eingabezeile markieren oder die Taste [F2] drücken und erst jetzt die Tastenkombination [Strg]+[V] bzw. „Bearbeiten | Einfügen“ aufrufen. Egal wie lang der Text oder wie viele Zeilenumbrüche enthalten sind, der komplette Inhalt der Zwischenablage landet in einer einzigen Zelle.