Handy sind heute im Grunde kleine Computer. Und wie bei Computern üblich schleichen sich mitunter kleinere Fehler ein. Abhilfe schafft ein Software-Update, das nebenbei das Gerät mit weiteren Funktionen ausstattet. Bei vielen Motorola-Handys, etwa dem Krzr K1, lässt sich durch ein Software-Update die fehlende E-Mail-Funktion nachrüsten. Benötigt werden hierzu ein Internet-PC sowie ein USB-Datenkabel.

Um Motorola-Handys zu aktualisieren, zunächst die Webseite http://www.hellomoto.de aufrufen und auf “Support” klicken. Hier den Menüpunkt “Software Update” wählen und aus der Liste das entsprechende Handymodell auswählen. Unterstützt werden alle gängigen Modelle wie Krzr K1, K3, Razr V3, V3i, V3x, V3xx, maxx V6, Rizr Z3, Slvr L6 oder L7. Weniger erfreulich: Im nächsten Fenster muss der Garantiestatus überprüft werden, da Motorola die Softwareupdates nur für Modelle anbietet, deren zweijährige Garantie noch nicht abgelaufen ist. Anschließend die Nutzungsbedingungen akzeptieren und auf “Download des Softwareupdates” klicken. Jetzt das Handy per USB-Datenkabel an den Rechner anschließend, die Downloaddatei doppelt anklicken und den Anweisungen des Assistenten folgen.