Wer im Startmenü auf Einträge wie „Eigene Dateien“ oder „Eigene Musik“ klickt, landet normalerweise direkt im jeweiligen Ordner. Bei einigen Windows-Systemen ist das anders. Bei vielen vorinstallierten Rechnern und bei der Media Center Edition von Windows öffnet sich stattdessen ein Untermenü mit weiteren Ordnern und Unterordnern. Wer wieder direkt im Windows Explorer landen möchte, kann das Aufklappen der Listen ausschalten.

Um das Aussehen und Verhalten des Startmenüs zu verändern, mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Taskleiste klicken und den Befehl „Eigenschaften“ aufrufen. Dann in das Register „Startmenü“ wechseln und auf „Anpassen“ und „Erweitert“ klicken. Im Bereich „Eigene Dateien“, „Eigene Bilder“ und „Eigene Musik“ (bei Windows Vista „Persönlicher Ordner“ und „Dokumente“) den Eintrag „Als Verknüpfung anzeigen“ aktivieren und die Dialogfenster mit OK schließen. Jetzt lassen sich die Ordner mit eigenen Dateien, Musik und Bildern wieder mit einem Mausklick öffnen – die überflüssigen Listen sind verschwunden.