Bei vielen PowerPoint-Präsentationen wäre es praktisch, bestimmte Bereiche einer Folie mit einer Lupe zu vergrößern, etwa Teile einer Diagramms oder eines eingebetteten Fotos. Leider gibt es im Präsentationsprogramm keine Lupenfunktion – sie lässt sich aber nachrüsten.

Das kostenlose Tool „Virtual Magnifier Glass“ erweitert Windows um eine Bildschirmlupe. Nach der Installation ist die Lupe über ein Taskleistensymbol erreichbar. Da die Taskleiste während der Präsentation nicht sichtbar ist, muss die Lupe in die Präsentation eingebunden werden. Hierzu zur Folie – oder noch besser zum Folienmaster – wechseln und die ClipArt-Grafik „Lupe“ einfügen. Das Lupen-Icon markieren und den Befehl „Einfügen | Aktion“ aufrufen. Im nächsten Fenster im Register „Mausklick“ im Feld „Programm ausführen“ den Pfad zum Lupenprogramm eintragen bzw. über die Schaltfläche „Durchsuchen“ auswählen, zum Beispiel „C:\Programme\Virtual Magnifying Glass\magnifier.exe“.

Während der Präsentation genügt ein Klick auf das Lupen-Symbol, um die Bildschirmlupe zu aktivieren. Einziger Haken: Der Trick funktioniert nicht mit dem PowerPoint-Viewer, da beim Viewer das Starten externer Programme nicht möglich ist.

Virtual Magnifier Glass, die Lupe für PowerPoint und andere Windows-Anwendungen:

http://magnifier.sourceforge.net