Jeder Computer hat eine eingebaute Uhr. Allerdings lässt die Laufgenauigkeit häufig zu wünschen übrig: Nach ein paar Tagen sind mehrere Minuten Ungenauigkeit nichts ungewöhnliches. Doch die Uhr im PC muss keineswegs alle paar Tage manuell korrigiert werden. Außer bei Windows XP: Hier kümmert sich das Betriebssystem von ganz alleine darum, dass die Uhrzeit immer stimmt. Und zwar immer dann, wenn Sie eine Verbindung zum Internet aufbauen. Die Option lässt sich in der Einstellung Internetzeit (doppelt auf die Uhrzeit klicken) ein- und abschalten.

Wer kein Windows XP benutzt, muss sich anders behelfen. Im Internet gibt es verschiedene Anbieter, die eine geeichte Uhrzeit bieten. Ein Knopfdruck – und der eigene Rechner wird damit synchronisiert, geht also so genau wie eine Uhr am Bahnhof. Die dafür notwendige Software TClock kann jeder unter homepage1.nifty.com/kazubon/tclock/indexg.html kostenlos herunterladen. Ein anderes Programm zum Synchronisieren der Uhrzeit namens Automachron findet sich unter www.oneguycoding.com/automachron. Ebenfalls gratis. Eine Liste von Servern im Internet, die atomgenaue Uhrzeit anbieten, gibt es unter www.cis.udel.edu/~mills/ntp/servers.html.

2 Kommentare
  1. Werner Sch
    Werner Sch sagte:

    Funktioniert leider bloß nichts!
    Trotz XP…

    Man braucht Lizenz zum verändern der Uhrzeit!

Kommentare sind deaktiviert.