Beim Firefox-Browser spielt es keine Rolle, wie viele Tabs geöffnet sind. Selbst zehn und mehr Tabs sind kein Problem. Je mehr Registerkarten hinzukommen, umso unübersichtlicher wird es allerdings. Es gibt einen simplen Trick, der wieder für mehr Ordnung in der Tableiste sorgt. Denn die Registerkarten lassen sich farblich hervorheben. Zum Beispiel Rot für den aktiven Tab und Grün, wenn der Mauszeiger auf einen anderen Tab zeigt.

Das Farbenspiel wird durch eine Änderung der Konfigurationsdatei „userChrome.css“ aktiviert. Hierzu muss mit einem Texteditor die Datei „userChrome.css“ geöffnet werden. Die Datei befindet sich bei Windows XP im Ordner:

C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Anwendungsdaten\ Mozilla\Firefox\profiles\xxxxxxx.default\chrome

Benutzer von Windows Vista finden sie im Ordner:

C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Local\ Mozilla\Firefox\Profiles\ xxxxxxx.default\chrome

Der Platzhalter xxxxxx ist eine Zufallskombination aus auf jedem Rechner zufällig ausgewählten Zahlen und Buchstaben. Sollte der Profiles-Ordner nicht sichtbar sein, lässt er sich mit der Option „Alle Dateien und Ordner anzeigen“ im Dialogfenster „Extras | Ordneroptionen | Ansicht | Erweiterte Einstellungen“ einblenden. Wichtig zudem: Sollte die Datei „userChrome.css“ noch nicht existieren, muss sie zunächst angelegt werden. Hierzu am besten die die Datei „userChrome-Example.css“ markieren, und mit den Tastenkombinationen [Strg]+[C] und [Strg]+[V] eine Kopie anlegen. Die Kopie anschließend in „userChrome.css“ umbenennen.

In die Datei „userChrome.css“ anschließend folgende Zeilen eintragen. Um Tippfehler zu vermeiden, am besten die folgenden Zeilen markieren und über die Zwischenablage in das Editorfenster einfügen:

@-moz-document url(chrome://browser/content/browser.xul) { tab[selected=“true“] > hbox, tab[selected=“true“] > toolbarbutton { color: #fff !important; background-color: #c55 !important; font-weight:bold !important; } }

@-moz-document url(chrome://browser/content/browser.xul) { tab[busy] > hbox, tab[busy] > toolbarbutton { color: #fff !important; background-color: #FFFF99 !important; font-weight:bold !important; } }

@-moz-document url(chrome://browser/content/browser.xul) { tab[selected=“false“] > hbox, tab[selected=“false“] > toolbarbutton { color: #fff !important; background-color: #336633 !important; font-weight:bold !important; } }

Beim nächsten Start wird der aktuelle Tab in roter Farbe dargestellt. Seiten, die gerade geladen werden, werden gelb eingefärbt. Wird mit einem Mauszeiger auf einen anderen Tab gezeigt (nicht geklickt), färbt er sich ebenfalls rot.

Die genannten Farben sind nur Beispiele. Auch andere Farben sind möglich. Welche Farben zum Einsatz kommen wird in der Zeile „color:“ angegeben, jeweils für den aktiven Tab (tab[selected=“true“]), inaktive Tabs (tab[selected=“false“]) sowie Tabs, die momentan noch Daten empfangen (tab[busy]).

Eine Liste der zulässigen Farben gibt es auf der Webseite http://de.selfhtml.org/diverses/anzeige/farbpalette_216.htm.