Der Musikshop iTunes von Apple bietet Songs auch ohne Digitales Rechtemanagement (DRM) an. „iTunes Plus“ nennen sich die rechtefreien Titel, die zwar rund 30 Cent mehr kosten, dafür aber beliebig oft kopiert und gebrannt werden können. Eine erfreuliche Entwicklung.

Einen Haken hat die Sache aber doch: Die iTunes-Plus-Songs sind zwar DRM-frei, enthalten aber weiterhin private Daten, sogenannte Metadaten. Hier sind zum Beispiel Name und E-Mail-Adresse des Käufers sowie das Kaufdatum hinterlegt. Sichtbar werden die Käuferdaten über den Befehl „Informationen“ im Kontextmenü (rechte Maustaste) des Songs. Mit einem Trick lassen sich die geheimen Daten aus dem iTunes-Song löschen.

Zum Entfernen der Metadaten wird der iTunes-Plus-Songs in ein Format ohne Metadaten umgewandelt. Das geht ganz einfach: Zunächst den Befehl „Bearbeiten | Einstellungen | Erweitert“ aufrufen und im Register „Importieren“ das Format „AAC-Codierer“ und „Benutzerdefiniert“ auswählen. Im nächsten Fenster die Qualitätsstufte „Höhere Qualität (256 kbit/s)“ markieren und alle Fenster mit OK schließen. Jetzt lassen sich die Käuferinformationen durch Umwandeln des Songs entfernen. Hierzu die Songs markieren und den Befehl „Erweitert | Auswahl in AAC konvertieren“ aufrufen. Das Ergebnis ist ein rechtefreier iTunes-Song im AAC-Format ohne Benutzerinformationen.