Ohne Kennwörter, PIN-Nummer und Zugangskennungen geht es im täglichen Leben kaum noch. E-Mail-Postfach, Packstation, YouTube-Account oder das Konto bei ebay – überall wird nach einem Kennwort gefragt. Wer sich alle Passwörter merken möchte, muss über ein gutes Gedächtnis verfügen. Oder Besitzer eines Sony-Ericsson-Handys sein. Denn damit lassen sich bis zu zehn Kennwörter sicher speichern.

In vielen Sony-Ericsson-Modellen, zum Beispiel dem K800i gibt es die Kennwort-Funktion „Code-Memo“. Das Prinzip ist simpel und effektiv. Im Code-Speicher werden bis zu zehn Kennwörter hinterlegt und mit einem Master-Passwort geschützt. Diebstahl oder Missbrauch sind kein Thema: Bei der Eingabe eines falschen Master-Kennworts erscheinen keine Fehlermeldungen, sondern falsche Zufallskennwörter. Handydiebe können nicht herausfinden, ob das Master-Kennwort korrekt eingegeben wurde oder nicht; sie werden mit zufälligen Kombinationen in die Irre geführt.

Und so funktioniert die Kennworteingabe: Im Handymenü das Wecker/Kalender-Symbol und anschließend den Eintrag „Code-Memo“ auswählen. Anschließend das gewünschte Master-Kennwort sowie ein Prüfwort eingeben. Anhand des Prüfworts lässt sich später herausfinden, ob das Master-Kennwort richtig eingegeben wurde. Mit der Option „Neuer Code“ lassen sich jetzt die einzelnen Geheimzahlen und Kennwörter speichern. Zum Beenden der Eingabe zirka eine Sekunde auf die „Zurück“-Taste drücken. Handydiebe haben schlechte Karten. Nach der Eingabe eines falschen Master-Kennworts zeigt das Handy ein zufälliges Prüfwort und als vermeintliche Kennwörter nutzlose Zufallscodes.