Viele Anwender partitionieren die Festplatten, um über Laufwerkskennungen wie C: oder D: getrennt auf Betriebssystem und Daten zugreifen zu können. Es geht aber auch ohne Partitionierung. Mit einem Trick lassen sich für jeden beliebigen Ordner eigene Laufwerksbuchstaben festlegen.

Um Ordner als Laufwerke zu nutzen, muss im Autostart-Menü eine Batchdatei eingefügt werden. Hierzu das Menü „Start |Alle Programme“ öffnen und doppelt auf „Autostart“ klicken. Anschließend im Dialogfenster „Extras | Ordneroptionen“ im Register „Ansicht“ das Kontrollkästchen „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden“ ausschalten und das Fenster mit OK schließen. Dann den Befehl „Datei | Neu | Textdokument“ aufrufen und die neue Datei in „laufwerk.bat“ umbenennen.

Im nächsten Schritt mit der rechten (!) Maustaste auf die Datei „laufwerk.bat“ klicken und den Befehl „Bearbeiten“ wählen. Im nächsten Fenster einen Befehl nach folgendem Muster eingeben:

subst

Um beispielsweise den Ordner „Eigene Dateien“ als Laufwerk „X“ einzubinden, lautet der Befehl folgendermaßen:

subst x: „C:\Dokumente und Einstellungen\Joerg Schieb\Eigene Dateien“

Die fertige Textdatei mit „Datei | Speichern“ sichern und das Programm schließen. Ab dem nächsten Windows-Start erhält der Ordner im Explorer einen eigenen Laufwerksbuchstaben. Er ist aber auch weiterhin über den „alten“ Ordnernamen erreichbar.