Mac OX gilt zwar als sicheres und stabiles Betriebssystem. Doch auch Apple-Rechner sind nicht vor Abstürzen und Programmfehlern gefeit. Auch beim Mac können Programme abstürzen oder hängen bleiben – Apple kocht auch nur mit Wasser. Zum Glück gibt es einen Rettungsanker, der hängende Anwendungen gewaltsam aus dem Speicher entfernt.

Die Lösung findet sich im Apfel-Menü unter dem Menüpunkt „Sofort beenden“. Sollte die Maus nicht mehr reagieren, lässt sich der Befehl auch über die Tastenkombination [alt]+[cmd]+[esc] aufrufen. Es erscheint ein Fenster, das alle derzeit geöffneten Programme auflistet. Blockierte und hängende Programme werden rot eingefärbt und mit dem Hinweis „reagiert nicht mehr“ versehen. Um das störrische Programm zu beenden, den entsprechenden Eintrag markieren und auf die Schaltfläche „Sofort beenden“ klicken. Über die Pfeiltasten und die Eingabetaste klappt’s auch ohne Maus.

Nicht vergessen: Durch das sofortige Beenden gehen ungesicherte Daten geöffneter Dateien unwiederbringlich verloren. Die Methode sollte daher wirklich nur als letzte Notlösung dienen, wenn sich das Programm nicht mehr normal schließen lässt.